Jahresrückblick und Ausblick auf 2017 – Guten Rutsch!

new-years-day-1927663_1280

Die letzten Stunden des Jahres 2016 gleiten nur so vor sich hin und wir blicken auf ein extrem turbulentes und spannendes Jahr zurück. Ich gebe euch einen kleinen Jahresrückblick und kurzen Ausblick auf den Januar 2017. 

Einige Beiträge sind dieses Jahr veröffentlicht worden. Nachdem Saving-Volt vor gut zwei Jahren den Besitzer wechselte, wollte ich diesen Blog wieder zu dem machen wofür dieser erstellt wurde.

Gemeinsam mit euch blicken wir zurück auf die meist gelesenen Beiträge von euch im vergangenen Jahr:

1. Verbot von Benzin- und Diesel-Fahrzeugen in Norwegen

Besonders interessiert hat euch dieser Beitrag über das „Verbot von Benzin- und Diesel-Fahrzeugen in Norwegen“, dessen Vorbild immer mehr Länder folgen wollen. Auch in Deutschland ist ein solches „Verbot“ mittlerweile im Gespräch. Schauen wir mal, wann es soweit sein wird.

2. Geschichte des Elektroautos

Tja, ab wann gab es jetzt eigentlich Elektroautos? Im Beitrag „Geschichte des Elektroautos“ blicken wir gemeinsam auf die Geschichte der Elektromobilität zurück. Michael Faraday legte 1821 übrigens mit der Bewegung durch Elektromagnetismus den Grundstein.

3. Schweizer Firma bringt Kult-Auto Isetta als Microlino

Eigentlich kein riesiger Beitrag und irgendwie freut ihr euch scheinbar doch über das Kult-Auto Isetta als Microlino mit Elektromotor einer Schweizer Firma. Noch ist natürlich nicht klar wann es kommen wird, Reservierungen sind allerdings schon jetzt möglich und ein Kaufpreis von rund 10.000 Euro wird angestrebt.

4. Tesla Model S – Umweltbonus gilt für alle Modelle

Ein wenig Stolz darf man ruhig sein, wenn wichtige Informationen von einem als erstes in der Medienlandschaft verbreitet werden können bzw. klar gestellt werden. So auch über das Tesla Model S, bei dem bis dahin Unklarheit darüber herrschte, ob nun alle Modelle vom Umweltbonus profitieren oder nur die kleinste Variante.

5. Kia Soul EV im ersten Kurztest

Der Kia Soul EV wird als Elektroauto deutlich unterschätzt und nur selten genannt. Doch in einem Kurztest überzeugte mich dieses. Preis/Leistung stimmt bei diesem Fahrzeug und auch die reale Reichweite ist erstaunlich gut. Bei der Auswahl sollte dieses durchaus stärker in den Fokus rücken. Warten wir mal ab, wann es ein Batterieupgrade gibt.

6. Elektroauto abschleppen – Pannenhilfe beim Elektroauto

Der Artikel „Elektroauto abschleppen – Pannenhilfe beim Elektroauto“ zeigt gut auf, was beim Abschleppen beachtet werden sollte und, dass es nicht unbedingt eine große Herausforderung ist. Wusstet ihr, dass es möglich ist, ein Elektroauto sogar auf diese Weise aufladen zu können?

7. Die drei großen Vorurteile der Elektromobilität

Bei einer Blogparade zur Elektromobilität entstand der Beitrag „Die drei großen Vorurteile der Elektromobilität“. U.a. geht es darin um die angeblich „teure Anschaffung“, die zu geringe Reichweite und die schlecht ausgebaute Ladeinfrastruktur.

8. Mobiler Schnelllader von Designwerk feiert Premiere beim WAVE-Weltrekord

Während des WAVE-Weltrekordversuchs kam der mobile Schnelllader MDC22 von Designwerk bei uns zum Einsatz. Mit einem Nissan LEAF starteten wir unseren Roadtrip aus der Nähe von Köln nach Berlin. Aus einer Typ 2 Ladesäule mit 22 kW-Ladeleistung konnten wir so in rund 50 Minuten den LEAF an CHAdeMO aufladen.

9. Reichweitenangst beim Elektroauto – in der Praxis teilweise unberechtigt

Immer wieder geht es um die „Reichweitenangst beim Elektroauto“ und in diesem Beitrag spreche ich aus eigener Erfahrung als Pendler, der eine tägliche Strecke von 45 km im ländlichen Gebiet mit viel Landstraße zu bewältigen hatte. Kann ein Elektroauto hier überzeugen und hatte ich dabei die berühmte Reichweitenangst?

10. Batterie aus dem neuen Nissan LEAF auch in älteren Modellen möglich?

Klar, sobald ein Modell mit größerer Batterie auf den Markt kommt, stellt sich zuerst die Frage ob diese auch in den vorherigen Modellen eingesetzt werden kann. Eure Fragen aus der Community nahm ich auf und stellte diese direkt an Nissan.

Das erwartet euch im Januar 2017 – ein kleiner Ausblick

Wie einige von euch wissen, habe ich im Dezember bei electrive.net angefangen und bin dort Vollzeit beschäftigt. Dadurch landen hier im Blog weniger Beiträge, die dafür aber deutlich besser aufbereitet sind. Jede kleine News brauche und will ich für euch nicht aufnehmen.

Da es zum Jahresende bekanntlich etwas mehr zu tun gab, erwarten euch diese Beiträge erst im Januar, die dafür sicher einen guten Start darstellen. Im Dezember startete Locomore. Wenige Tage nach deren Premiere konnte ich selbst von Berlin bis Kassel mit der Bahn in der Business-Klasse fahren. Meine Eindrücke möchte ich euch – ganz im Sinne der Mobilität – nicht vorenthalten.
Weiter geht es dann mit meinem Fahrbericht zur 2. Generation des Plug-in-Hybriden Audi A3 Sportback e-tron. Ein weiterer Beitrag bildet die Kampagne „Electrify the World“ vom japanischen Automobilhersteller Nissan, die damit der breiten Masse nachhaltiges Leben, Energie und Elektromobilität zugänglich machen wollen.

Lesenswerte Beiträge zum Jahresabschluss

Bevor ich euch ins neue Jahr schicke, blicken wir zurück auf die letzten Beiträge des Jahres hier im Blog. Zunächst haben wir da, wie bereits oben erwähnt, den Beitrag zur „Reichweitenangst beim Elektroauto“ und welche Praxiserfahrungen gesammelt wurden.

Obwohl immer mehr Ladestationen vereinfachten Zugang und transparentere Abrechnungen ermöglichen, kann es zu Preisunterschieden bei unterschiedlichen Roaming-Partnern an ein und derselben Ladestation kommen.

Als weiteren Meilenstein sehe ich übrigens das Gesetz, welches „weitere Steuervorteile für Elektroautos“ ermöglicht und somit das Laden beim Arbeitgeber nicht mehr versteuert werden muss bzw. nicht als geldwerter Vorteil zählt.

Zum Schluss möchte ich euch mit „Elektromobilität: Hype oder Revolution?“ einen Buchtipp mit auf dem Weg geben. In Zukunft wird es mehr Buchvorstellungen im Blog geben, da Theorie ebenso dazu gehört wie die Erfahrungen aus der Praxis.

Energieblogger sind ein Verein – Barcamp Renewables auch 2017

Besonders gern blicke ich auf das vergangene Jahr der Energieblogger zurück, die mittlerweile ein offizieller Verein „Energieblogger e.V.“ sind und wir als Gemeinschaft das Barcamp Renewables auch im neuen Jahr wieder stattfinden lassen. Wir haben noch sehr viel vor uns und so dürft ihr euch bereits jetzt auf das neue Jahr freuen. Wir Energieblogger verstehen uns als eine unabhängige Stimme neben den Mainstream-Medien. Deshalb machen wir Fakten transparent, die vielleicht ohne uns unsichtbar bleiben würden. Hierfür entstand vor einiger Zeit diese gute Übersicht über die Akteure und Verbindungen.

Akteure, die mit einheitlicher Stimme die Abschaffung des EEGs fordern

Und jetzt wünsche ich euch einen guten Rutsch ins Jahr 2017 und einen guten Start im neuen Jahr.

31. Dezember 2016  |  DanielB

1 Trackback / Pingback

  1. Bürgerenergie 2017 ohne Subvention möglich | Der Sonnenflüsterer

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*