Fünf für die Steckdose: Marktübersicht Plug-in-Hybrid – Teil 4

Drei aktuelle Serienmodelle mit Plug-in-Hybrid – nämlich Toyota Prius PHV, Volvo V60 Plug-in und Opel Ampera – hat Saving-Volt.de seinen Lesern bereits vorgestellt. Heute in Teil 4 der Outlander PHV von Mitsubishi!

Noch ist der Outlander PHV nicht auf dem deutschen Markt, im Spätherbst aber feiert der Hybrid-SUV seine hiesige Markteinführung. Dann stellt der Mitsubishi Outlander PHEV den ersten hier erhältlichen SUV mit Plug-in-Hybrid, wo der japanische Hersteller auf die typische Kombination aus Benziner und E-Motor baut.

Mitsubishi Outlander PHEV
Erster Hybrid-SUV in D: Outlander PHEV (Bild Mitsubishi)

Konkret sorgt im Mitsubishi Outlander PHEV ein Benziner mit 121 PS (89 kW) sowie gleich zwei Elektromotoren mit jeweils 60 kW/82 PS für den gewünschten Antrieb, obendrein stehen drei Fahrmodi zur Option. Ausgelegt als Vollhybrid schafft der Mitsubishi Plug-in-Hybrid kurze Wege rein elektrisch, wobei im E-Modus sogar Allrad herrscht – ein E-Motor wirkt auf die Vorderachse, der zweite auf die Hinterachse.

Im zweiten Modus dient der Verbrenner als Antrieb für einen Generator und erzeugt somit neue (elektrische) Energie, im dritten Modus wirken schließlich Benziner und der vordere E-Motor zusammen. Sind die Akkus voll, verspricht Mitsubishi einen Verbrauch von lediglich 1,9 l/100 km, was einer CO2-Emission von gerade mal 44 g/km entspricht. Preise für Deutschland sind noch keine bekannt, über 40.000 Euro dürften es aber sicherlich sein.

Alle Beiträge zur Artikelserie:

10. Juli 2013  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*