Fünf für die Steckdose: Marktübersicht Plug-in-Hybrid – Teil 6

audi-a3-sportback-e-tron-13

Fünf Serienmodelle mit alternativen Plug-in-Hybrid unter der Haube hat Saving-Volt.de die letzten Wochen seinen Lesern näher präsentiert, schon nächstes Jahr aber rollen weitere Fahrzeuge auf den Markt. Was die alternative (Plug-in)Zukunft bringt, hier und jetzt…

Tatsächlich stehen etliche weitere Modelle mit Stecker in den Startlöchern, den Anfang macht ein Ingolstädter, welcher schon Ende 2013 ins Autohaus rollen soll. Audi bringt seinen A3 als Plug-in-Hybrid, vorgestellt wurde der Teilzeitstromer im März auf dem Genfer Autosalon.

Den Hybridantrieb gibt der Premiumhersteller mit 204 PS (150 kW) bei 350 Nm Systemleistung an, was dem Audi A3 e-tron für 222 km/h Spitze sowie einen Sprint von null auf Tempo 100 in 7,6 Sekunden reicht. Auf die gleiche Technik setzt Audi-Mutter Volkswagen, mit ihrem Golf Hybrid. Der kommt zwar erst 2014, schafft jedoch wie der A3-Bruder bis zu 50 Kilometer rein elektrisch. Preise sind noch zu keinem der beiden Hybridmodelle bekannt.

Audi A3 e-tron
Kompakter mit Plug-in: Audi A3 e-tron (Bild Audi)

Mercedes bringt ebenfalls einen Plug-in, seine nagelneue S-Klasse. Die will der Stuttgarter Autobauer tatsächlich mit einem Plug-in-Hybrid ausstatten, erste Infos besagen einen Verbrauch von unter vier Litern. Daneben kommt die S-Klasse als Dieselhybrid sowie konventionellen Benziner-Hybrid.

BMW mit seinem Sportler i8 braucht eigentlich nicht groß erwähnt werden, auf der IAA wollen die Münchner neue Details verraten.

Alle Beiträge zur Artikelserie:

24. Juli 2013  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*