Faraday Future als Tesla-Konkurrent mit Apple?

faraday-future-elektroauto-tesla-konkurrent

Über eine Milliarde Dollar soll das Unternehmen Faraday Future an Investition erhalten haben und in 2017 möchte man einen Tesla-Konkurrenten auf dem Markt bringen. Gerüchte sprechen von Apple, die dahinterstecken könnten.

Das Elektroauto soll eine Konkurrenz zum Tesla Model S darstellen und eine höhere Reichweite aufweisen. Doch hinter den Gerüchten, Ankündigungen und dem Unternehmen bleiben etliche Fragen ungeklärt.

faraday-future-elektroauto-tesla-konkurrent

So gibt es keinerlei Informationen wer hinter der eine Milliarde Dollar steckt und auch den CEO gibt man nicht bekannt. Das Unternehmen selber sitzt in Los Angeles und auf der Webseite wird zum möglichen Elektroauto ebenfalls nicht wirklich etwas gesagt. Etwas anders sieht es bei Mitarbeitern aus, die alles andere als unbekannt sind.

Ehemalige Angestellte von Tesla und BMW bei Faraday Future

U.a. gehört Nick Sampson mit dazu, der den Bau des Tesla Model S leitete, Dag Reckhorn von Tesla, sowie Alan Cherry und Tom Wessen ebenfalls von Tesla. Zuletzt sei noch Richard Kim genannt. Dieser war vorher bei BMW und war für das Design vom BMW i3 und i8 zuständig. Über 400 Mitarbeiter soll Faraday Future bereits haben.

Die Gerüchte laufen heiß und bisher scheint vor allem Apple als treibende Kraft dahinterzustecken. Lassen wir uns mal überraschen ob es sich dabei nur um heiße Luft handelt, dabei nur Prototypen hervorkommen oder am Ende doch ein konkurrenzfähiges Elektroauto.

Sofort kommen Erinnerungen in mir hoch an die IAA in diesem Jahr. Denn dort zeigte Thunder Power mit dem Sedan eine Elektrolimousine aus Taiwan, die 2017 auf den Markt kommt. Im Gegensatz zu Faraday Future gibt es hier ein fertiges Produkt.

Quelle: Gründerszene

10. November 2015  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*