810 MWh großer Speicher von Tesla für Hawaii

Tesla bietet mit Megapack bekanntlich seine eigene Großspeichertechnologie an. Einige Projekte wurden bereits umgesetzt. Der Versorger Hawaiian Electric plant mit der Tesla-Lösung eine Anlage mit einer Leistung von 135 Megawatt und einer Kapazität von 810 Megawattstunden.

Diese Infos stammen aus veröffentlichten Unterlagen zur Prüfung der Umweltverträglichkeit, wie Teslamag schreibt. Bei dem einen Projekt soll es aber nicht bleiben, denn vier weitere Anlagen seien ebenfalls geplant. Diese würden allerdings zum Teil deutlich kleiner ausfallen.

Laut Hawaiian Electric soll die Anlage mit 810 MWh auf der Insel Oahu auf dem Gelände des Kraftwerks Kahe entstehen. Ein etwa halb so großer Speicher – unklar ob dieser ebenfalls von Tesla realisiert wird – in der Nähe gehört zum Projekt. Beide Batteriespeicher sollen u.a. mit Strom aus Wind und Sonne gespeist werden.

Bis Mitte Juli 2020 soll die Umweltprüfung dauern. Der Bau selbst können aufgrund weiterer Genehmigung erst im März 2021 beginnen. Die Inbetriebnahme des Großspeichers mit Teslas Megapack soll 2022 in Betrieb gehen und ein Kohlekraftwerk ersetzen, welches dann abgeschaltet werden soll.

Über DanielB 1350 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*