Buemi gewinnt erste Formel E-Rennen in London

buemi-winner-formel-e-london-race-10

Heute gewann Sébastien Buemi gewinnt den ePrix der Formel E in London und hält dadurch weiterhin den Titelkampf offen. Den Titel unter den Teams konnte hingegen e.dams-Renault für sich entscheiden. Morgen entscheidet sich, wer die erste Saison in der Formel E für sich entscheidet und somit Weltmeister wird. 

Erst gestern habe ich auf das Formel E-Finale in London hingewiesen. Damit hat sich die erste Vermutung bereits bestätigt. Nachdem das Team e.dams-Renault heute 34 Punkte dank dem Sieg von Sébstien Buemi einfahren konnte, kann das Team (221 Punkte insgesamt) nicht mehr von Audi Sport ABT eingeholt werden.

buemi-winner-formel-e-london-race-10

Ganz anders sieht es beim Titel um die Weltmeisterschaft aus, denn hier ist weiterhin unter den ersten drei Fahrern in der Gesamtwertung weiterhin alles offen. Sébastian Buemi konnte das 10. Rennen für sich entscheiden und direkt dahinter auf dem zweiten Platz schloss Jerome D´Ambrosio das Rennen ab. Als Drittplatzierter stand nach Zieleinlauf der Fahrer Jean-Eric Vergne vom Team Andretti fest. Der von mir als Titelfavorit gesetzte Lucas di Grassi vom Team Audi Sport ABT schaffte es auf den vierten Platz.

race-result-formel-e-london-race-10

Ein Blick auf die Gesamtwertung zeigt demnach Nelson Piquet mit 138 Punkten auf der Führungsposition, während sich direkt dahinter Sébastien Buemi mit 133 Punkten befindet. An dritter Position reiht sich Lucas di Grassi mit 125 Punkten ein und alle drei haben noch Chancen auf den Titel. Für Jerome D’Ambrosio besteht keine Chance mehr. Er kommt insgesamt auf 95 Punkte.

Fotos: FIA Formula E

27. Juni 2015  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*