Deutsche Post übernimmt StreetScooter – wenig überraschend

deutsche-post-streetscooter

Die Deutsche Post übernimmt die StreetScooter GmbH aus Aachen und bis 2015 sollen so rund 10.000 Modelle pro Jahr gebaut werden. Dahinter versteckt sich ein ehemaliges Startup der RWTH Aachen.

Alle Mitarbeiter werden übernommen und zudem erhält die Deutsche Post auch die Entwicklungs- und Produktionsrechte an den Fahrzeugen. Rund 70 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen und wurde erst in 2010 gegründet. Bisher wurden im ehemaligen Talbot-/Bombardierwerk rund 200 StreetScooter produziert.

deutsche-post-streetscooter

Die Zusammenarbeit von Deutsche Post DHL und der StreetScooter GmbH begann 2011 mit der Entwicklung eines auf die Bedürfnisse der Deutsche Post DHL zugeschnittenen Elektrofahrzeugs, hat sich aber auch auf andere Bereiche wie z.B. Pedelec oder Trike ausgeweitet. Auch zukünftig strebt der Konzern an, eng mit der RWTH Aachen bei der Weiterentwicklung der Fahrzeuge zusammenzuarbeiten.

Brief- und Paketzustellung in Bonn bis 2016 rein elektrisch

Bis 2016 soll in Bonn die gesamte Brief- und Paketzustellung vollständig auf Elektromobilität setzen. Dies geschieht im Rahmen des Piolitprojekts „CO2-freie Zustellung Bonn“ und rund 20 Fahrzeuge sind davon dort bereits im Einsatz. Weitere 50 StreetScooter setzt die Deutsche Post an weiteren Stützpunkten bundesweit ein.

StreetScooter Work mit Range Extender auf der IAA 2014

Auf der IAA 2014 konnte der StreetScooter Work mit wesentlichen Neuerungen betrachtet werden. Denn „StreetScooter „Work“ ist die Modellbezeichnung für das Fahrzeug, welches von der Deutschen Post eingesetzt wird. Das auf der Nutzfahrzeugmesse ausgestellte Fahrzeug ist jenes Modell, welches für die Serienproduktion geeignet ist.

Zusätzlich wurde eine Weiterentwicklung des StreetScooter Work auf der Messe gezeigt. Dieses Modell ist mit einem gasbetriebenen Range Extender ausgestattet und wird mit Biogas betrieben.

Übernahme die große Überraschung?

Der Hype in den Medien für diese Übernahme ist groß und dennoch kam sie für mich nicht überraschend. Es wird sogar von „Ist es der große Durchbruch der Elektromobilität?“ gesprochen. Ich gebe diesem Thema ein klares „Nein“ mit auf dem Weg und habe bereits 2012 in meinem Beitrag „Deutsche Post und Elektroautos wie Topf und Deckel“ darüber berichtet.

vw-eo-elektroauto

Darin berichte ich über den Mercedes Benz Vito E-Cell und auch den VW eT, die beide als reine Elektroautos optimal für die Deutsche Post geeignet sind. Doch der eigentliche Hinweis ist die Zusammenarbeit mit der StreetScooter GmbH. Im Beitrag weise ich genau auf die gezielte Entwicklung des Fahrzeugs für die Deutsche Post hin und wie groß die Zufriedenheit der Deutschen Post nach den ersten Tests gewesen war.

Eine weitere Stufe hatte ich dort bereits erwähnt, in der 50 weitere Vorserienfahrzeuge nur ein Jahr später zum Einsatz kommen sollten. Deutsche Post und Elektromobilität passt sehr gut zusammen und ich habe ehrlich gesagt nur auf diese Übernahme gewartet.

Über DanielB 1352 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*