Mitsubishi Outlander PHEV liefert Strom für Wohnwagen-Rangiersystem

mitsubishi-outlander-powerbox

Auf der eCarTec in München wurde ein vollelektrisches Wohnwagen-Rangiersystem gezeigt. Dabei wurde dieses mit Strom aus dem Mitsubishi Outlander PHEV gespeist, wofür die integrierte Batterie erhalten musste. 

Wir hatten den Mitsubishi Outlander PHEV im Test und empfanden die bidirektionale Ladefähigkeit als einen großen Vorteil vom Plug-in-Hybriden. Über eine Powerbox kann so der gespeicherte Strom im Fahrzeug genutzt werden, um Geräte mit elektrischen Strom zu versorgen.

mitsubishi-outlander-powerbox

In diesem Beispiel wird der Strom aus dem Fahrzeug entnommen und über die Powerbox an das Wohnwagen-Rangiersystem abgegeben und betrieben. Gleichzeitig kann der Wohnwagen aber auch mit Strom versorgt werden. Die 12 kWh-Batterie soll in der Lage sein, den Wohnwagen ganze vier Tage mit elektrischer Energie versorgen zu können.

Im Fahrzeug selbst ist ein Zweiliter-Benzinmotor mit 121 PS und zwei Elektromotoren (je einer an der Vorder- und Hinterachse) mit jeweils 82 PS verbaut. Der integrierte Generator kann über einen Knopf gezielt die Batterie wieder aufladen, weshalb der Benzinmotor zur Erzeugung elektrischer Energie für eine autarke Stromversorgung genutzt werden.

Foto: Mitsubishi

24. Oktober 2014  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*