Apple kauft Wasserkraftwerk für Rechenzentren in Oregon

apple-umwelt

Apple setzt verstärkt auf Erneuerbare Energie und hat für die eigenen Rechenzentren in Oregon nun ganz in der Nähe ein Wasserkraftwerk gekauft. 

Erst kürzlich gab Greenpeace im Cloud Computing Report bekannt, dass Apple das einzige untersuchte Unternehmen sei, welches vollständig auf Gas-, Kohle- und Atomkraftwerke verzichtet.

In Oregon wird bald ein weiteres Rechenzentrum ans Netz gehen und soll ebenso umweltfreundlich arbeiten wie das Rechenzentrum in Maiden. Oregon erlaubt den pauschalen Direktbezug erneuerbarer Energie und Apple nutzt diese Möglichkeit. Um die gesamte Anlage zu betreiben setzt Apple hierbei auf Erneuerbare Energie wie Sonne, Wind, Wasser und Geothermie.

Apple schreibt auf ihrer Seite dazu: „Wir arbeiten daher mit zwei Energieversorgern in der Region sowie einer Reihe von lokalen Erzeugern regenerativer Energie zusammen. Einerseits um eigene Quellen erneuerbarer Energie zu entwickeln, und andererseits für die Investition in und den Zukauf von weiterem lokalem Ökostrom.“

Apple hat zu all diesen Themen eine detaillierte Übersichtsseite „Apple und der Umweltschutz“ erstellt, die ausführlich über die Themen informiert. Lobenswert für Apple, auch wenn dessen Transparenz etwas hinterfragt werden muss. Daran könnten sich einige Technologieunternehmen ein Beispiel nehmen.

14. April 2014  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*