New York, London, Peking: BMW enthüllt i3 Serienmodell

Gestern war für BMW der große Tag, zeitgleich wurde in New York, Peking und London die Serienversion des i3 präsentiert. Überraschungen und neue Infos blieben allerdings aus.

Trotzdem feiert BMW-Vorstand Norbert Reithofer seinen ersten Serien- Stromer als großen Sprung und „revolutionären Schritt hin zu nachhaltiger Mobilität“. Immerhin: Mit 130 bis 160 Kilometer bietet der BMW i3 die für Elektroautos derzeit typische Reichweite, welche mittels optionalen Range Extender – einem Zweizylinder-Benziner mit 25 kW/34 PS – zudem auf 300 Kilometer verdoppelt werden kann.

BMW i3 Serie
Fertig: Der BMW i3 als Serienmodell (Bild BMW)

Auch der Rest ist bekannt: Der E-Motor leistet 125 kW/170 PS bei 250 Nm maximales Drehmoment, womit der BMW i3 in 7,2 Sekunden von null auf 100 km/h rennt. Die Spitze wird bei 150 km/h eingebremst, um mehr Reichweite zu bieten. Den Preis hatte BMW vor wenigen Tagen enthüllt, starten wird der Premium-Stromer bei 34.950 Euro. Eine neue Info betrifft den Range Extender: Der kostet 4.500 Euro Aufpreis und somit (ab) 39.450 Euro.

Dank Karbon-Karosserie auf Alu-Chassis wiegt der BMW i3 1.195 Kilo, die Maße des Viersitzers nennt BMW mit 3.999 mm Länge, 1.775 mm Breite, 1.578 mm Höhe und 2.570 mm Radstand. Produziert wird BMWs erstes Elektroauto in Leipzig, Marktstart ist November 2013.

Über DanielB 1352 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*