Ladekurve – BMW iX3 (5 bis 80 Prozent)

Der BMW iX3 hat einen Akku mit einem nutzbaren Energiegehalt von 73,8 kWh verbaut. Ein DC-Ladevorgang mit bis zu 150 kW von 0 auf 80 Prozent soll rund 34 Minuten dauern. Hier ist die Ladekurve:

Kurz noch einmal zu den technischen Daten: Angetrieben wird der BMW iX3 von einem E-Motor mit einer Leistung von maximal 210 kW. Das Drehmoment liegt bei 400 Nm. Innerhalb von 6,8 Sekunden beschleunigt das Elektroauto von 0 auf 100 km/h. Schluss ist bei 180 km/h.

An einer DC-Lademöglichkeit mit 150 kW dauert der Ladevorgang von 0 auf 80 Prozent ca. 34 Minuten. So gibt es BMW in den technischen Daten an. Beim Test und Aufzeichnung der Ladekurve ergab sich jedoch ein etwas anderes Bild:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie man an der „Lade-Performance“ erkennen kann, konnte der Akku innerhalb von ca. 12 Minuten von 5 auf 40 Prozent aufgeladen werden. In nur knapp 16 Minuten sogar von 5 auf 50 Prozent. Aufgrund der fallenden Ladeleistung dauerte der Ladevorgang von 5 auf 80 Prozent ca. 36 Minuten – und damit etwas außerhalb des von BMW angegebenen Zeitfensters. Obwohl vorher rund 70-80 Kilometer der Akku warm gefahren wurde, reichte das offenbar noch nicht aus – bei Außentemperaturen von um die 10 Grad.

Der BMW iX3 bekommt mit dem Facelift allerdings dann auch eine Batterie-Vorkonditionierung. Sobald die aktive Routenführung des Navigationssystems einen Zwischenstopp an einem HPC-Lader vorsieht, soll das neue Wärmemanagement bereits während der Anfahrt für eine automatische Vorkonditionierung der Batterie sorgen.

Während die Ladezeit zwar nicht eingehalten werden konnte, lag hingegen die maximale Ladeleistung jedoch leicht über dem von BMW angegebenen Wert. Im Test konnte bei Ionity eine Ladeleistung von 154 kW erreicht werden – wenn auch nur über einen kurzen Zeitraum.

Die maximale Ladeleistung würde ich als ausreichend bezeichnen. Allerdings wäre wünschenswert, dass diese auch über einen längeren Zeitraum gehalten werden kann bzw. die Ladekurve insgesamt flacher ausfallen würde. Immerhin hat BMW für das Facelift eine Batterie-Vorkonditionierung angekündigt. Da bin ich bereits gespannt, wie sich diese Funktion in der Praxis zeigt. Denn bei meiner Tour von Schwalmstadt nach Hamburg konnte der chemische Speicher – trotz längerer Fahrt von rund 130 km mit überwiegend 130 km/h und weiterer Fahrt von 30 km über Landstraße bis zum High Power Charger – der Akku nicht warm genug gefahren werden. Bedeutete: Der Ladevorgang von 20 auf 80 Prozent benötigte rund 35 Minuten.

Weitere Ladekurven-Videos gibt es hier!

Anzeige:
23. November 2021  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*