Nachrichtenagentur dapd stellt seinen Betrieb ein

Ab sofort wird es keine weiteren Nachrichten mehr der Nachrichtenagentur dapd geben, die ihren Betrieb jetzt eingestellt hat. Seit 17 Uhr gibt es somit für deren Kunden keine weiteren Inhalte mehr. Dies teilte die Insolvenzverwalterin Petra Hilgers mit. 

Auch mögliche Investoren konnten in Verhandlungen nicht erfolgreich für die Nachrichtenagentur geworben werden. Die rund 175 Mitarbeiter erhalten jedoch noch für diesen Monat ihr Insolvenzgeld. Zwar gab es eine letzte Alternative mit der russischen Nachrichtenagentur RIA als möglicher Investor, doch auch diese brach die Gespräche ab.

Die Nachrichtenagentur dapd entstand 2010 aus der US-Agentur Associated Press und dem Deutschen Depeschendienst. Bereits zwei Jahre darauf, im Oktober 2012, musste ein Insolvenzantrag gestellt werden und im November wurden 98 Mitarbeiter entlassen.

Deutschland ist einer der am härtesten umkämpften Märkte der Nachrichtenagenturen . Etliche Online- und Printmedien greifen auf die Inhalte der dapd zurück. Nun müssen sich diese nach einer neuen Nachrichtenagentur umsehen. Wir selbst griffen zwar nicht darauf zurück, hatten dies aber für die Zukunft geplant. Nun heißt es nach Alternativen suchen.

11. April 2013  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*