Das Insolvenzverfahren von Q-Cells ist eröffnet

Liest man sich die Überschrift durch, so klingt es nach einer Auktion. Ganz so darf man es jedoch nicht sehen. Das Solarunternehmen Q-Cells eröffnete im April das Insolvenzverfahren. Kurz danach erschien eine Meldung über den möglichen Verkauf von Q-Cells an ein oder mehrere Investoren und dadurch sollte das Unternehmen gerettet werden.

Die Verhandlungen laufen weiter und anscheinend soll Hanwha Interesse an einer Übernahme haben. Dabei handelt es sich um eines der größten Konzerne in Südkorea. Eröffnet wurde das Insolvenzverfahren schon am 01. Juli  durch das Amtsgericht Dessau / Roßlau. 

Die Mitarbeiter von Q-Cells werden jedoch vorerst weiterbeschäftigt und auch die Löhne muss das Unternehmen weiterhin selbst zahlen. Im zweiten Quartal sei das Geschäft sogar zufriedenstellend gelaufen und somit wurde auch die Produktion deutlich erhöht.

Sollte es also tatsächlich zu einem Verkauf kommen, könnte sich das Unternehmen aus der Insolvenz retten. Dafür spricht das zweite Quartal und die erhöhte Produktion. Nachfrage scheint weiterhin zu bestehen.

5. Juli 2012  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*