Techno Classica – Geschichte der Elektromobilität in Essen

detroit-electric-1915

Die Elektromobilität blickt auf eine lange Geschichte zurück, sehr lange Geschichte. Wenn wir es genauer nehmen sind es rund 135 Jahre, als das erste Elektrofahrzeug Trouvé Tricycle mit E-Motor und Blei-Akku das Licht der Welt erblickte. 

Auf der Techno Classica in Essen kann die Ausstellung „Blick zurück in die Zukunft: Elektromobilität – Über 135 Jahre Autos mit Elektro-Antrieb“ noch bis Sonntag (09.04.2017) besucht werden. Dort warten übrigens Modelle wie der Detroit Electric von 1915 oder gar unsere Infografik zur Geschichte der Elektromobilität. In dem verlinkten Beitrag findet ihr übrigens noch viele weitere wichtige Details zur Entwicklung.

„Die Elektro Sonderschau entführt die Messe-Besucher in eine Zeit, in der Autofahren noch ein echtes Abenteuer war. In eine Zeit, in der sich vor allem in den USA die Hersteller von Benzinautomobilen, Dampfwagen und Elektrofahrzeugen ein beinhartes Wettrennen um die Gunst der Automobilisten lieferten – und das schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts.“

Doch auch Volkswagen präsentiert sich mit dem E-Golf von 1976, dem Chico von 1991 und dem Golf II CitySTROMer. Opel hingegen stellt seinen Ampera-e auf, ein Elektroauto welches sehnsüchtig in Deutschland erwartet wird. Es lohnt sich also den Weg nach Essen anzutreten.

kreisel-evex-porsche-910e-techno-classica-2017

Übrigens: Wer noch etwas Zeit hat sollte unbedingt mal bei Kreisel vorbeischauen. Die haben mal eben gemeinsam mit EVEX einen Porsche 910 umgebaut zu einem Kreisel EVEX Porsche 910e mit Elektromotor. In limitierter Stückzahl wird der über 300 km/h schnelle Flitzer mit Straßenzulassung produziert. Gut, dafür heißt es dann eine Million Euro auf den Tisch zu legen. Aber real soll er bis zu 350 Kilometer schaffen und verfügt über einen 53 kWh großen Akku.

7. April 2017  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*