Opel Ampera-e, Mitsubishi GT-PHEV und VW in Paris

mitsubishi-gt-phev-concept-paris-2016

Im Oktober startet wieder der Pariser Autosalon und zahlreiche Hersteller präsentieren neue Fahrzeuge. So auch Opel mit dem Ampera-e, Mitsubishi mit der Studie GT-PHEV und Volkswagen möchte ein Elektroauto zeigen.

Der Opel Ampera-e wird als neuer Maßstab für die Mittelklasse in punkto Reichweite gesehen. Deshalb zeigt Opel den europäischen Ableger vom Chevrolet Bolt auf dem Pariser Autosalon. Über 400 Kilometer nach NEFZ sollen mit ihm möglich sein und ist mit einer 60 kWh großen Batterie ausgestattet. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h und die Leistung des Elektromotors bei 150 kW (ca. 204 PS). Bei electrive.net gibt es zum Ampera-e einen sehr interessanten Artikel.

opel-ampera-e-elektroauto

Mitsubishi wird u.a. den Outlander mit neuer Mittelkonsole und verfeinerter Materialanmutung im Innenraum präsentieren. Doch das Highlight soll die Konzeptstudie GT-PHEV darstellen. Insgesamt kommen bei diesem Fahrzeug drei Elektromotoren zum Einsatz. Der Automobilhersteller schreibt es selbst als „mit hochmodernem Plug-in Hybridsystem und „Triple Motor“-Allradkonzept“ und es bleibt abzuwarten wie genau dies technisch umgesetzt sein könnte.

mitsubishi-gt-phev-concept-paris-2016

Bei Volkswagen gab es zuletzt das Facelift vom e-up! zu sehen und beim Golf wartet man gespannt auf die neue Reichweite und welche sonstigen Neuerungen kommen. Vorerst zeigt VW allerdings auf dem Pariser Autosalon ein neues Konzeptfahrzeug. Das Fahrzeug sei kleiner als ein Golf (außen) und groß wie ein Passat (innen). Genaueres darunter vorstellen kann ich mir allerdings noch nicht. Eine elektrische Reichweite von 400 bis 600 km sollen möglich sein.

16. September 2016  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*