Honda stellt sich bei Elektromobilität neu auf

honda-fcv-concept

Der japanische Automobilhersteller Honda stellt sich beim Thema Elektromobilität neu auf und fängt damit in den USA an. Dort verschwinden die Modelle Honda Civic Hybrid, Civic CNG und der Honda Accord Plug-in-Hybrid aus dem Programm und werden bis/in 2018 durch neue Elektrofahrzeuge ersetzt. 

Man setze in der Zukunft weiterhin auf alternative Antriebe und möchte sich bis zu deren Bereitstellung für den Markt voll und ganz auf die Entwicklung dieser konzentrieren. Ein Grund warum die oben genannten Modelle vom Markt verschwinden, wie der US-Chef von Honda (John Mendel) verlauten ließ.

honda-fcv-concept

So sollen bis 2018 ein Plug-in-Hybridfahrzeug und ein rein elektrisch betriebenes Fahrzeug kommen. Bereits bekannt ist das Brennstoffzellenfahrzeug Honda FCV, welches auf dem Auto-Salon in Genf in diesem Jahr gezeigt wurde. Dieses soll nächstes Jahr auf den japanischen Markt kommen, womit der Automobilhersteller auf den Toyota Mirai entsprechend reagiert.

Honda zeigt sich sehr aktiv in der Brennstoffzellentechnologie und arbeitet so gemeinsam mit Toyota und Nissan am Ausbau der Wasserstoff-Tankstellen für ein flächendeckendes Tankstellennetz. Damit möchten die drei Hersteller im „Heimatland“ die notwendige Wasserstoff-Infrastruktur schaffen.

Für Europa ist dies allerdings weniger interessant, denn die oben genannten Modelle spielen in Europa keine große Rolle. Lassen wir uns überraschen, ob die neuen Modelle auch in Deutschland erhältlich sein werden.

17. Juni 2015  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*