Mercedes-Benz Concept V-ision e als Plug-in-Hybrid in Genf

Mit dem Konzeptfahrzeug V-ision e als Plug-in-Hybrid zeigt Mercedes-Benz welches „Entwicklungspotenzial“ in der V-Klasse möglich ist. Die Großraumlimousine verbindet Luxus, Performance und effizientes Fahren miteinander. 

Angetrieben wird diese von einem Vierzylinder-Benzinmotor mit 155 kW (210 PS) und einem Elektromotor mit 90 kW. Gemeinsam kommen die Motoren auf eine Systemleistung von 245 kW (333 PS) und ist die gleiche Antriebstechnologie, die auch im Mercedes-Benz C 350 e zum Einsatz kommt. Trotz dieser Größe schafft diese einen Sprint von 0 auf 100 km/h in nur 6,1 Sekunden, wobei hier sicher kein Fokus liegen sollte. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 206 km/h und verbraucht nach NEFZ-Wert nur 3,0 Liter auf 100 km.

Die rein elektrische Fahrt ist bis zu einer Geschwindigkeit von 80 km/h möglich und erlaubt eine Reichweite von bis zu 50 km. Angetrieben wird der verbaute Elektromotor von einer Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 13,5 kWh. Aufgeladen werden kann diese über den Typ 2.

Vier Fahrmodi stehen zur Verfügung – Managagement aus Elektro und Verbrenner

Das Antriebsmanagement wählt automatisch eine Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotor. Dazu zählen der geräuschlose elektrische Startbetrieb (Silent Start), die Unterstützung des Benzintriebwerks beispielsweise beim Beschleunigen durch Zuschalten des Elektromotors (Boost) und die Energierückgewinnung (Rekuperation) beim Bremsen sowie beim Ausrollen des Fahrzeugs. Diese Energie wird im Akku gespeichert und steht später wieder für die elektrische Fahrt oder den Boost zur Verfügung. Wer möchte kann das Hybrid-Zusammenspiel auch selbst regeln. Zur Auswahl stehen vier Betriebsarten (Hybrid, E-Mode, E-Save und Charge), die über einen Schalter einstellbar sind.

Luxus und Komfort im Interieur

Von außen ist der Mercedes-Benz V-ision e direkt an die aktuelle V-Klasse angelehnt. Die Seitenschweller und Stoßfänger wirken sportlich und lassen vermuten, welche Power hinter dem Fahrzeug stecken könnte. Auch die 20-Zoll-Vielspeichenräder sorgen für einen sportlichen Charakter. Lediglich das Heck ist, wie häufig bei Großraumlimousinen, wirkt alles andere als passend.

Für ausreichenden Lichteinfall im Interieur sorgt das Panorama-Schiebedach und die weiße Innenausstattung in Leder in Kombination mit Nussbaumholz wirkt luxuriös. Die Sitze im Fond lassen sich auf Wunsch via Knopfdruck in Liegeposition bringen und sind zusätzlich mit einer Wadenauflage sowie gesonderten Fußstützen ausgestattet. Heizung, Belüftung und auch Massage dürfen für den puren Luxus natürlich nicht fehlen.

Zusätzlich gibt es zwei ausklappbare Tische und zwei iPad-Halterungen, die in der Rückenlehne von Fahrer- und Beifahrersitz eingebaut sind. Diese verfügen zudem noch über zwei USB-Anschlüsse. Cupholder, etliche Ablagefächer, USB-Anschlüsse, SD-Kartenslot, Kühlbox mit 5-Liter Volumen, eine 220-Volt- sowie eine 12-Volt-Steckdose runden das Technikpaket ab.

Bisher gibt es noch keine Information darüber wann das Modell mit Plug-in-Hybrid verfügbar sein wird. Mercedes-Benz plant lediglich weitere Aufbaulängen, Allradmodelle und neue Ausstattungskomponenten einzuführen.

Fotos: Mercedes-Benz

4. März 2015  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*