Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro – Diesel-Plug-in-Hybrid in Genf

audi-q7-e-tron-quattro-03

Mit dem Audi Q7 e-tron 3.0 TDI quattro zeigt der Automobilhersteller aus Ingolstadt seinen erstes Plug-in-Hybridfahrzeug mit einem Dieselmotor und quattro-Antrieb. Ab Frühjahr 2016 wird der Audi Q7 e-tron quattro in Deutschland verfügbar sein. 

Nach dem Audi A3 Sportback e-tron ist es bereits das zweite Hybridfahrzeug. Der SUV kommt auf eine Systemleistung von ganzen 275 kW (373 PS), die von einem Sechszylinder-Dieselmotor mit 190 kW (258 PS) und dem Elektromotor mit 94 kW stammen. In nur 6 Sekunden beschleunigt der Bolide von 0 auf 100 km/h und erreicht eine maximale Geschwindigkeit von 225 km/h.

audi-q7-e-tron-quattro-03

Nach dem NEFZ-Zyklus liegt der Verbrauch gerade einmal bei 1,7 Liter. Wobei wir alle wissen, dass bei Ausreizung der Systemleistung und Höchstgeschwindigkeit die angegeben Werte bei jedem Hersteller ein Traum bleiben.

audi-q7-e-tron-quattro-01

Angetrieben wird der Elektromotor von einer 17,3 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie, mit der bis zu 56 Kilometer rein elektrisch zurückgelegt werden können. Unterstützt wird die Ladung über Typ 2 mit bis zu 7,2 kW und soll eine Aufladung der Batterie in nur 2,5 Stunden ermöglichen. Über die Haushaltssteckdose dauert dies entsprechend länger.

Dem Fahrer stehen 4 verschiedene Fahrmodi zur Verfügung, mit der er rein elektrisch, kombiniert, die Batterieladung halten oder laden kann. Die genaue Funktion der Hybridtechnologie wird in diesem Video gezeigt. Die serienmäßige MMI Navigation plus ist beim Audi Q7 e-tron quattro eng ins Hybridmanagement eingebunden. Aus den Navigationsdaten und den Echtzeit-Verkehrsinformationen kann schon beim Start des Autos die verbrauchsgünstigste Auswahl der vier Modi entlang der Route bis zum Ziel berechnet werden, auch auf lange Distanz.

audi-q7-e-tron-quattro-05

Eine Besonderheit sei noch zu nennen. Im Audi Q7 e-tron quattro ist serienmäßig ein Thermomanagement mit Wärmepumpe verbaut. Die Abwärme der elektrischen Antriebskomponenten wird genutzt, um den Innenraum aufzuheizen.

Fotos: Audi

Audi A7 e-tron im Test – überzeugendes Hybridmanagement

Über DanielB 1352 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Luxus-SUV-Vergleich: Audi Q7 oder Volvo XC90 - Autophorie.de
  2. Audi zeigt drei e-tron-Modelle auf der Auto Shanghai 2015 - Autophorie.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*