Rinspeed Budii setzt auf BMW i3 – Concept-Car in Genf

rinspeed-budii-concept-car

Das Schweizer Unternehmen Rinspeed zeigt in Genf ihr Concept-Car Budii, welcher als Basis auf das Elektroauto BMW i3 setzt. Zudem arbeiten Mensch und Maschine hier gemeinsam und zeigt die Vision des autonomen Fahrens auf dem Auto-Salon in Genf. 

Wenn der Fahrer also lieber selber das Fahrzeug bedienen möchte, übergibt der Roboterarm das Lenkrad und der Fahrer übernimmt das Kommando. Andersherum ist dies genauso möglich. Die sensitive 7-Achs-Einheit der Augsburger Marktführers Kuka dient aber nicht nur als Lenksäule.

rinspeed-budii-concept-car

Sie ermöglicht theoretisch unendlich viele Einstellmöglichkeiten: Beim automatisierten Fahren im täglichen Pendler-Verkehr verstaut sie beispielsweise das Volant raumsparend in der Mitte oder sie dient als Ablagetisch oder zuvorkommender Butler. Möglich macht dies die einzigartige und multiredundante „Steer-by-Wire“-Technologie von Paravan.

Das Fahrzeug wird in der Zukunft dazulernen und sich an die komplexen Anforderungen und dem Alltag anpassen. So erkennt das System selbständig die Gewohnheiten und Vorlieben des Fahrers und wird die notwendigen Bedienschritte reduzieren.

rinspeed-budii-concept-car-innen

Das HMI-Design gestaltete die Firma Luxoft Consulting Germany, den Alu-Leichtbaurahmen für das Zentraldisplay das Unternehmen Georg Fischer Automotive. NXP sorgt mit seinen intelligenten Vernetzungstechnologien für die sichere Verbindung des Autos und der Passagiere zur Außenwelt. Dazu gehören Radar- und Vehicle-to-X-Lösungen ebenso wie das automatische Bezahlen des Parkplatzes per NFC, Handyaufladung mittels „Wireless Power Charging“, smarte Zugangslösungen und Funkschlüssel, um das Fahrzeug zu öffnen, zu starten und zu personalisieren. Darüber hinaus sorgen Solid State Lighting Produkte für die richtige LED-Beleuchtung am Fahrzeug.

Als Basis für Budii diente das Elektroauto BMW i3 und wurde mit zahlreichen modernen Technologien ausgestattet. Innen wie außen hat sich Rinspeed gemeinsam mit seinen Partnern etwas einfallen lassen und ihr könnt schon jetzt in dieser Mitteilung alles zum Fahrzeug und den Technologien erfahren.

In Genf mache ich mir mein eigenes Bild dazu und bin auf dieses Concept-Car schon gespannt. Die verbauten Technologien und Innovationen klingen vielversprechend.

Fotos: Rinspeed

18. Februar 2015  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*