Elektro-Sportwagen Exagon Furtive-eGT bereits in Serienproduktion?

Die Gerüchte um den Elektro-Sportwagen Exagon Furtive-eGT sind nicht neu. Allerdings soll dieser jetzt in die Serienproduktion gegangen sein. Zumindest geben einige Medien darüber momentan erste Informationen nach außen.

Auf der „Salute to Style“ in London soll die endgültige Version des Exagon Furtive-eGT präsentiert werden. Angetrieben wird das Fahrzeug über zwei am Heck angebrachte Elektromotoren mit ganzen 402 PS.

Ganze 1.630 kg an Gewicht bringt der Elektro-Sportwagen auf die Waage und erreicht mit 516 Nm in nur 3,5 Sekunden den Sprint von 0 auf 100 km/h. Insgesamt kommt dieser auf eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.


httpv://www.youtube.com/watch?v=3YSs4yItKPs
 

Gespeist werden die beiden Elektromotoren von einer Lithium-Ionen-Batterie mit 53 kWh und ermöglichen eine maximale Reichweite von rund 400 km. Zwar könnte das Fahrzeug noch schneller fahren, dies wurde aber durch den Hersteller elektronisch verhindert.

exagon-furtive-egt

Preislich könnte dieser für rund 338.000 Euro in einer geringen Stückzahl von nur 1.500 Auflagen auf den Markt kommen. Wann es soweit sein wird und wie die tatsächlichen Details aussehen, dürften wir sicher nach der „Salute to Style“ erfahren.

Über DanielB 1352 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*