Entlang der Seidenstraße: Land Rover testet Diesel-Hybrid

Schon 2012 kündigte die Offroader-Schmiede einen Diesel-Hybrid an, seither hat Land Rover still und heimlich an der Technik gefeilt. Letzten Donnerstag (22.09.) gingen die Briten auf Tour.

Mit drei Modellen vom Range Rover Hybrid und Range Rover Sport Hybrid wagen die Briten den mehr als 16.000 Kilometer langen Trip entlang der legendären Seidenstraße. Der Startschuss fiel im Land Rover-Stammwerk Solihull, die Zielflagge fällt in Mumbai, der Heimat von Tata. Bis dahin rollen die Hybrid-SUVs durch Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Russland oder China, am 15. Oktober soll das Ziel erreicht sein.

Range Rover Hybrid
Mit Hybrid die Seidenstraße entlang: Range Rover Hybrid (Bild Land Rover)

Range Rover: 3,0-Liter-Diesel plus Elektromotor

Als Antrieb dient den SUVs der bekannte 3,0-Liter Diesel SDV6 mit 215 kW/292 PS sowie ein Elektromotor mit 35 kW/48 PS, was eine Systemleistung von 250 kW/340 PS bei 700 Nm maximales Drehmoment ergibt. Damit liegt der inklusive Akku weniger als 120 Kilo schwere Hybridantrieb auf einen Level wie der Achtzylinder-Diesel SDV8 mit 339 PS und 700 Nm.

Ausgelegt als Vollhybrid können die Hybridmodelle bis 48 km/h und 1,6 Kilometer rein elektrisch fahren, Sprint und Spitze werden mit unter sieben Sekunden sowie 218 beziehungsweise 225 km/h genannt. Trotzdem sind Verbrauch (6,4 l/100 km) und CO2-Emissionen (169 g/km) um 26 Prozent reduziert. Ende 2013 stehen beide Modelle im Autohaus.

26. August 2013  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*