Rückkehr einer Sportler-Legende: Toyota Supra kommt 2017

Den Toyota Supra als Legende zu bezeichnen, ist kaum weit hergeholt. Trotzdem wurde der Sportler 2002 ersatzlos gestrichen, nun aber soll der Sportler sein Comeback feiern.

Toyota FT-HS Concept
Supra-Vorschau: FT-HS Concept (Bild Toyota)

Schon 2017 kehrt der Toyota Supra angeblich in die Autohäuser zurück, typisch Toyota allerdings nicht mit konventionellen Benziner, sondern mit Hybrid. Erste Gerüchte gingen sogar von reinen Elektroantrieb aus, doch mittlerweile scheint ein Doppelherz wahrscheinlicher.

Angeblich überlegen die Japaner zwei Konzepte, eines besagt einen Vierzylinder mit Turboaufladung und 2,5 Litern Hub, ein anderes einen 3,5-Liter-V6. In Kombination mit zusätzlichen Elektromotor sollen beide Varianten runde 400 alternative Pferde auf die Räder des neuen Supra wuchten.

Obendrein scheint sich Toyota nach einem neuen Partner umzuschauen, statt Tesla Motors – das kalifornische Start-up entwickelte für die Japaner die Elektroversion des RAV4 – soll angeblich BMW ins Boot kommen. Der Deal wäre nicht überraschend, zusammen feilen die beiden Autobauer an der Brennstoffzelle, ein Sportler ist ebenfalls geplant.

Die Basis des neuen Toyota Supra scheint übrigens schon gefunden und wird kurzerhand vom Kompaktsportler GT 86 adaptiert, bei dem es ebenfalls Gerüchte um eine Hybridversion gibt. Einen Vorgeschmack auf den neuen Supra zeigte Toyota ebenfalls bereits, auf der NAIAS 2007 mit dem FT-HS.

14. Februar 2013  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*