Video: Miele im Gespräch zu Smart Grid auf der IFA 2012

miele-logo

Wir waren für euch auf der IFA in Berlin unterwegs und haben von dort einige Eindrücke mitgebracht. So konnten wir zum Beispiel auch einen Eindruck vom Ford Focus Electric erhalten. natürlich gehörte auch der Standbesuch von Miele dazu und sofort ist uns das Thema Smart Grid über den Weg gelaufen. Haushaltsgeräte werden so miteinander vernetzt und ins Smart Grid integriert.

Die Energiewende ist ein wichtiges Thema und in diesem Zusammenhang wird auch Smart Grid immer größer geschrieben. Natürlich wird es dann in der nahen Zukunft keinen festen Strompreis mehr geben, sondern die Preise sich preislich variabel ändern. Ist ein hoher Bedarf an Strom da und die Generierung eher gering, so wird der Preis höher sein und umgekehrt günstiger. Im Video stand uns Herr Dipl.-Ing. Thomas Köster, Kundenservice International und Leiter Diagnose-Werkzeuge und Remote Services, für ein Gespräch zur Verfügung und daraus entstanden ist dieses Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In dem Zusammenhang mit Smart Grid steht auch Smart Metering und haben wir euch an dieser Stelle schon einmal erklärt. Ein großes Problem sehen hier die Verbraucher in eben diesen zeitvariablen Tarifen. Der Verbraucher geht davon aus, nicht gerade günstig dabei wegzukommen. Miele hat sich da durch die vernetzten Haushaltsgeräte in einem Smart Grid etwas einfallen lassen. So kann der Kunde zum Beispiel seine Waschmaschine und Trockner befüllen und sie werden automatisch gestartet, wenn ein günstiger Tarif hereinbricht. Zusätzlich ist es auch möglich diese variabel mit Strom aus dem Netz, oder aber über die eigene Photovoltaik Anlage speisen zu lassen.

Wir stehen in diesem Punkt erst noch an den Anfängen und schon jetzt ist einiges realisierbar. Vielen Dank an Herrn Thomas Köster für die freundliche Erklärung und an Frau Reinhild Portmann für die Vermittlung. Wir halten euch hier im Blog natürlich zu diesem Thema stetig aktuell.

7. September 2012  |  DanielB

1 Kommentar

  1. Es sieht so aus, als würde sich Miele diesbezüglich echt Gedanken machen. Meinst du die Herrschaften haben auch Infos zu Trockner und Waschmaschinen für Hotels, die sowohl diese Smart Grid Funktion als auch solarthermische Warmwasserzufuhr schaffen? Das Energieeinsparungspotenzial ist enorm, wenn man bedenkt, dass Bettwäsche und Handtücher fast täglich gewechselt und gewaschen werden.

Schreibe einen Kommentar zu Cornelia Daniel Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*