Meinung: Thema Energie zu kompliziert für den Laien?

Es ist mal wieder Zeit für eine eigene Meinung zum Thema Energie. Nachdem die Jugendfreizeit Dahme gut überstanden wurde, kann es hier durchaus endlich weitergehen. Aus diesem Grund habe ich mich als Einstieg in den neuen Monat dazu entschieden, meine persönliche Meinung dazu abzugeben.

In der letzten Zeit hat mein Interesse an den Feeds von anderen Energieblogs stark zugenommen. Vermehrt werden die Themen verfolgt und der Fokus auf die Erneuerbare Energie gelegt. Dabei ist mir jedoch einiges klar geworden. Das Thema wird zu schwer verdaulich verarbeitet. Der Laie, Einsteiger oder gar Themenfremde hat kaum eine Möglichkeit richtig zu folgen. Die Zusammenhänge und die Themen werden kompliziert dargestellt. Es ist mühselig bei der Vielzahl an Fachbegriffen häufig die Zusammenhänge richtig verstehen zu können.

Meiner Ansicht nach drücken sich viele Energieseiten und Blogs zu kompliziert aus. Politische Sprache ist da nicht angebracht. Zwar sollte man sich mit den Themen auskennen, wenn man sie verfolgen möchte, aber sie sollten leichter verständlich sein. Ein Laie möchte den Experten folgen können, nicht aber mit weiteren Fragezeichen am Ende behaftet sein.

Genau aus diesem Grund haben wir bisher hier immer viel Wert darauf gelegt, die Themen möglichst einfach zu erklären. Wir möchten nicht in einem Satz etliche Fremdwörter und Fachbegriffe verwenden, sie aber dann nicht auch gleichzeitig erklären.

Mich würde dabei eure Meinung dazu interessieren. Könnt ihr nachvollziehen was ich meine? Könnt ihr diese Meinung teilen, oder seid ihr gar anderer Meinung?

Über DanielB 1350 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

2 Kommentare

  1. Hi Daniel, ich gebe dir recht, das ist leider ein großes Problem zu dem ich selbst auch noch keine Lösung gefunden habe. Das Energiethema ist einfach unfassbar komplex und da vermutlich 99% der Bevölkerung nichtmal was mit dem Wort kWh anfangen können, gschweige denn den Unterschied zu kW kennen, ist das Basiswissen schon so schlecht, dass es schwierig wird jemanden von seinem Wissensstand abzuholen. Ich finde das Thema Energiebildung aber sehr wichtig und da müssen wir uns vielleicht immer zwischendurch Serien einfallen lassen, die es den Leuten einfacher macht, einzusteigen.

  2. Das wäre durchaus ein erster Ansatz und eine Möglichkeit. Der Laie sollte die Themen verstehen können, schließlich geht es zum großen Teil um jeden von uns.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*