Studenten aus Kassel mit neuem Ladegerät für Elektroautos

Studenten der Universität Kassel konnten mit ihrer Erfindung einen internationalen Innovationspreis in Amerika gewinnen. Auch erste Interessenten aus der Autoindustrie meldeten sich und möchten sich an der Entwicklung beteiligen.

Es geht bei der Erfindung um ein Ladegerät für Elektroautos. Laut Aussage Sahan von der Universität Kassel, sei ihr neuartiges Ladegerät robuster und langlebiger als alle bisher verfügbaren Ladegeräte auf dem Markt. Vor allem für den Einsatz von großen Temperaturunterschieden im Auto sei es geeignet. 

Für den internationalen Wettbewerb suchte Sahan Studenten, die sich an der Entwicklung eines Ladegeräts beteiligen, welches kostengünstiger, leichter und effizienter ist. Dieses Ladegerät ist dabei auf Lithium-Ionen-Batterien ausgelegt, welche in Elektroautos in der Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen sollen.

Die Ladeeffizienz konnte verbessert werden. Diese beträgt nun statt 90 % ganze 94 %. Ein eigenes Computerprogramm steuert das Ladegerät. Einige Konkurrenten verwendeten hier noch eine analoge Regelung.

Noch sei das Ladegerät so groß wie eine Bananenkiste, doch mit einer Serienproduktion könnte sich dies ändern.

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle von uns an die Universität Kassel und die Studenten. Eure 5.000 Euro Preisgeld setzt für gute Zwecke ein. Wobei ihr für eine bessere Effizienz mehr verdient hättet.

Quelle: faz.net
5. Juni 2012  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*