120.000 Haushalte ohne Strom in NRW durch Energieversorger

Weil sie ihre Stromrechnung nicht bezahlt haben, ist 120.000 Haushalten in Nordrhein-Westfalen 2010 der Strom abgedreht worden. Das berichtet die „Rheinische Post“ unter Berufung auf eine Umfrage der Verbraucherzentrale NRW unter 110 Versorgern. „Hochgerechnet heißt das, dass bundesweit 600.000 Stromsperren verhängt wurden. Das Problem nimmt zu, da Rohstoffkosten, die Subventionen für die energieintensive Industrie und der Netzausbau die Strompreise weiter steigen lassen werden“, sagte Klaus Müller, Chef der Verbraucherzentrale NRW, der Zeitung. Staatliche Zuschüsse, wie von E.ON-Chef Teyssen gefordert, lehnte Müller ab: „Dies könnte Versorger animieren, ihre Strompreise noch stärker anzuheben.“ Stattdessen fordert der Verbraucherschützer mehr Druck auf die Konzerne: „Der Staat sollte die Versorger gesetzlich verpflichten, zunächst mildere Sanktionsmittel anzuwenden – etwa Zähler mit Leistungsbegrenzung oder ein Prepaid-System einzuführen.“

Zudem müssten alle Versorger Ratenzahlungen anbieten. Bislang dürfen sie den Strom sperren, wenn Kunden mit mindestens 100 Euro im Rückstand sind.

(dts Nachrichtenagentur)
Über DanielB 1352 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*