Torantriebe von Hörmann mit Solar-Modulen

Energie sparen  ist auch in der eigenen Garage möglich. Zwar wird bei den Energiespartipps häufig nur von den Möglichkeiten im Haushalt gesprochen, aber auch in der heimischen Garage ist dies möglich. Torantriebe gehören zur Bequemlichkeit und sind durchaus praktisch. Mit einem Knopfdruck öffnet sich ein Tor automatisch und schließt sich auch wieder.

Leider werden diese Antriebe auch mit Spannung versorgt. Damit sie auch jederzeit erreichbar sind, lässt sich der „Standby-Betrieb“ hier nicht abschalten und verbrauchen somit durchgehend Strom.  Es handelt sich dabei jedoch nur um einen geringen Anteil und ist nicht „die Lösung“ für eine Energieeinsparung im Haushalt, sondern nur ein kleiner Bruchteil. 

Hörmann ist einer der führenden Marken bei den Torantrieben und wird seinem guten Zuspruch durchaus gerecht. So gibt es ProMatic. Bei dieser Serie handelt es sich um einen erfolgreichen Hörmann Garagentorantrieb. Diese Serie gibt es mit verschiedenen Schienen und ist für ca. 10-15 Torzyklen am Tag ausgelegt und vollkommen ausreichend für den privaten Bereich.

Wer keinen Netzanschluss in der Garage besitzt, oder aber ganz auf einen Netzanschluss verzichten möchte, der sollte die Akkutechnik verwenden und mit Hilfe eines ProMatic Solar-Moduls kann dieser automatisch geladen werden. Kein Stromverbrauch mehr aus der heimischen Steckdose und der Antrieb erzeugt keine zusätzlichen Kosten auf der Stromrechnung.

Foto: © Hörmann
Über DanielB 1346 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*