Beinahe jeder zweite Haushalt bezahlt zu viel für Strom

Im März und April werden rund 194 Stromanbieter ihre Preise drastisch nach oben schrauben und damit steigen die Kosten bei den Verbrauchern ebenfalls. Diese Preiserhöhung findet bundesweit statt und es werden laut Hochrechnungen rund 10 Millionen deutsche Haushalte davon betroffen sein. Die Kosten werden damit um ein vielfaches steigen, so wird es bei einer vierköpfigen Familie zu einer Mehrbelastung von rund 118Euro im Jahr kommen.

Viele Verbraucher nutzen noch immer den Grundversorgertarif, gerade für jene 18 Millionen Haushalte sollen die Preise exorbitant hoch werden. Einige Verbraucher scheuen sich jedoch noch immer vor einem Wechsel, oft aus Angst vor unendlichem Papierkrieg. Dabei sind hier wesentliche Einsparungen möglich. Durchschnittlich sind es um die 280Euro die jährlich gespart werden können, an der Spitze sind es sogar mehr als 400Euro, so die Information von dem Vergleichsportal CHECK24.de. Der neue Tarif soll nicht nur günstiger sein sondern auch eine Preisgarantie von mindestens einem Jahr beinhalten.

Der Wechsel wird zwar oft gescheut, ist im Grunde jedoch gar nicht so schlimm wie es sich viele vorstellen. Alles was man benötigt sind die persönlichen Angaben sowie Zählerstand, Zählernummer und die letzte Abrechnung. Dann kann man bei einem unabhängigen Vergleichsportal wie beispielsweise check24.de die aktuellen Preise vergleichen und anhand des persönlichen Bedarfs den idealen Versorger heraussuchen. Das Angebot ist meist sehr umfangreich, daher findet sicherlich auch jeder das passende. Der Neuvertrag kann dann direkt online abgeschlossen werden, sogar die Kündigung wird vom neuen Anbieter vorgenommen.

Der Vorteil an einem Wechsel ist also nicht nur eine Ersparnis sondern auch das leichte Vorgehen, der zukünftige Versorger kommt einem sehr entgegen und vereinfacht das Prozedere auf diese Weise wesentlich.

Über DanielB 1352 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*