Wechsel-Trägheit der Deutschen hält an

Täglich werden News über das Sparpotenzial durch einen Wechsel des Stromanbieters veröffentlicht. Stromkunden zahlen noch immer zu viel für ihren Strom und dies nur, weil ein Wechsel des Anbieters für viele noch immer „zu viel Arbeit“ ist.

Die anhaltende Treue zum Stromanbieter ist ein weiteres Problem. Bei einem Vergleich von toptarif.de wurden in hundert großen Städten die örtlichen Grundversorger mit den Konkurrenten verglichen. Dabei waren im Durchschnitt 46 Konkurrenten günstiger als der Grundversorger.

Man mag es kaum glauben, aber eine Sensibilisierung zum Thema Strompreise und Wechsel ist noch lange nicht überall angekommen. Der Studie zufolge sind noch immer rund 85% der Endverbraucher bei ihrem örtlichen Grundversorger.

Das Einsparpotenzial ist enorm. Mehrere hunderte Euros lassen sich pro Jahr durch einen Wechsel einsparen, deshalb sollte jeder regelmäßig seinen Stromtarif vergleichen. Schaut man sich jedoch die Werbungen im Internet, TV und lokalen Zeitungen an, wird schnell ein Trend deutlich. Mit dem Wechsel des Anbieters lässt sich viel Geld sparen und auch wenn man mittlerweile das Gefühl hat, dass eigentlich schon jeder einen Wechsel vollzogen haben sollte, zeigt die Studie gänzlich ein anderes Bild.

Quelle: focus.de
13. Februar 2012  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*