Erneuerbare Energien direkt hinter Braunkohle in der Energiegewinnung

Der Anteil an Ökostrom wächst ständig weiter. So wird mittlerweile jede fünfte Kilowattstunde aus Photovoltaik und Co. produziert. Aktuell befinden sich die erneuerbaren Energien auf Platz zwei, nur Braunkohle steht aktuell noch auf dem ersten Platz.

Damit ist Ökostrom an Atomkraft und Steinkohle vorbei. Rund 20% der Energie stammt aus Wind, Wasser und Sonne. Der Anteil der Energiegewinnung bei Braunkohle liegt bei 24,6%. Dies ermittelte der Bundesverband der deutschen Energiewirtschaft.

Im Jahre 2020 sollen immerhin schon 35% der Energiegewinnung von regenerativen Energiequellen erzeugt werden, so will es die Bundesregierung. Problematisch dabei ist jedoch, dass die schwankende Stromerzeugung durch Sonne und Wind unser Stromnetz stark belasten und dieses dafür auch entsprechend ausgerüstet sein müsse.

Unsere Stromnetze erreichen Grenze der Belastbarkeit und dies wird zunehmend zu einem Problem. So steigt der Stromverbrauch weiter an und belasten das eigene Stromnetz. Zusätzlich kommen noch starke  Stromschwankungen durch Energieeinspeisung dazu. Diese Umstände hindern uns aktuell zu weiterem Fortschritt und hier muss etwas getan werden.

Quelle: spiegel.de
Über DanielB 1348 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*