Neues EU-Label – auch Fernseher nun in Energieeffizienzklassen eingeteilt

Seit dem 20. Dezember 2010 sind auch Fernseher mit einem EU-Label ausgestattet.  Die Energieeffizienzklassen und das EU-Label geben darüber Aufschluss, wie hoch der Verbrauch der einzelnen Geräte im Betrieb ist, wie hoch der Standby-Verbrauch ist und sonstige wichtige Daten.

Eine der großen Neuerungen ist die bessere Kennzeichnung der wirklichen Energieeffizienz. So erhalten Geräte nicht mehr nur A+ oder A++ als Kennzeichnung, sondern nun A-20%, A-40%, A-60% und A-80%. Bedeutet, dass diese Angabe in Prozent effizienter gegenüber einem vergleichbaren Gerät der Energieeffizienzklasse A ist.

Das Label selbst erhielt ein komplett neues Layout und so werden die produktspezifischen Informationen in Form von kleinen Piktogrammen dargestellt. Dies dürfte auch dem Kunden zugute kommen, denn dieser erkennt nun noch schneller worum es sich bei den einzelnen Informationen handelt.

Statt Fachbegriffen auf Grafiken zu setzen, ist eine positive Entwicklung des Labels. Diese Neuerung dürfte somit auch dem Endverbraucher zugute kommen.

Zukünftig werden auch weitere Produktgruppen aufgenommen. So sollen in Zukunft auch Staubsauger oder Warmwasserbereiter diese Form der Kennzeichnung erhalten.

Übergangslösung: Natürlich sind noch immer Geräte mit einem alten EU-Label im Umlauf. Diese müssen noch nicht sofort mit dem neuen Label gekennzeichnet werden. Spätestens jedoch ab dem 20. Dezember 2011 müssen auch diese das neue Label erhalten haben.

Das neue Label gibt endlich wesentlich bessere Auskunft über die einzelnen Geräte. Weitere Informationen erhälst du hier und hier.

13. Januar 2011  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*