Paris: smart electric drive – alle Modelle rein elektrisch

World premiere for the fourth generation smart electric drive

Auf dem Pariser Autosalon wird der neue smart electric drive seine Weltpremiere feiern. In der vierten Generation werden alle Modelle vom smart als reine Elektroautos auf den Markt kommen.

Der smart fortwo, fortwo Cabrio und der forfour können dann als electric drive ab Frühjahr 2017 in Europa gekauft werden. Der amerikanische Markt darf sich schon in diesem Jahr über eine Markteinführung freuen.

Nachdem man bei Daimler den Produktionsstopp des smart bekannt gab, machten zunächst Gerüchte die Runde, es würde kein Nachfolger geben. Natürlich war dies so nicht zu erwarten und es sollte bei reinen Gerüchten bleiben. Bereits im vergangenen Jahr gab es erste Informationen zum neuen kleinen Elektroauto.

Ausgestattet ist der smart mit einer Batterie der Daimler-Tochter ACCUMOTIVE und den Antrieb lässt Daimler im Renault-Werk in Frankreich produzieren. So kommt das Elektroauto auf eine Batteriekapazität von 17,6 kWh und versorgt den Elektromotor (60 kW, 81 PS) mit elektrischer Energie. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 130 km/h und so schafft es der fortwo auf eine Reichweite von bis zu 160 km, während die anderen beiden Modelle es auf bis zu 155 km schaffen.

Die Preise sind nicht ganz uninteressant, für den fortwo gibt es eine UVP inkl. MwSt. von 21.940 Euro, für das fortwo cabrio von 25.200 Euro und den forfour von 22.600 Euro. Hiervon darf natürlich noch der Umweltbonus von 4.000 Euro abgezogen werden.

Serienmäßig verfügen alle Modelle über einen neuen leistungsstarken On Board-Lader. In den USA und Großbritannien beträgt die Ladezeit 2,5 Stunden und wurde damit im Vergleich zum Vorgänger halbiert. Über die „smart control“-App lässt sich der Ladevorgang bequem aus der Ferne überwachen und viele weitere Funktionen wie das intelligente Laden steuern.

Auf Wunsch ist ab 2017 ein besonders leistungsstarker Schnelllader mit 22 kW verfügbar. Dieser ermöglicht es, den smart electric drive in deutlich kürzerer Zeit zu laden: in weniger als 45 Minuten, wenn das Laden je nach örtlicher Gegebenheit über drei Phasen möglich ist.

Um Energie zu sparen und noch mehr Reichweite zu gewinnen, verfügt der smart electric drive zudem über eine Vorklimatisierung. So lässt sich der Innenraum zum Beispiel schon auf die gewünschte Temperatur bringen, während das Fahrzeug noch zum Laden an der Steckdose hängt. Eine Funktion, welche wir schon länger auch von anderen Elektroautos kennen und mittlerweile Standard sein sollte.

Über DanielB 1350 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*