Wann wird die Kfz-Steuer für ein Elektroauto fällig?

elektroauto-kfz-steuer

Seit Januar 2016 sind Elektroautos nur noch für 5 Jahre von der Kfz-Steuer laut dem Kraftfahrzeugsteuergesetz (KraftStG) befreit. Zuvor lag die Befreiung bei 10 Jahren. Doch jetzt müssen erste Fahrzeughalter ihre Steuer entrichten und sind verwundert.

Wer bisher davon ausging, dass wirklich alle Elektroautos für 10 Jahre von der Kfz-Steuer befreit sind muss enttäuscht werden. Denn ein Leser meldete sich bei mir und teilte mit, dass dieser auf seinen Mitsubishi i-MiEV (seit 2014 mit neuem Namen Electric Vehicle) jetzt erstmalig Steuern zu zahlen hat.

Update: Für alle reinen Elektrofahrzeuge (einschließlich Brennstoffzellenfahrzeuge) mit erstmaliger Zulassung vom 18. Mai 2011 bis 31. Dezember 2015 galt bisher eine von fünf auf zehn Jahre verlängerte Kraftfahrzeugsteuerbefreiung. Bei erstmaliger Zulassung solcher Fahrzeuge seit dem 1. Januar 2016 bis zum 31. Dezember 2020 gilt derzeit noch eine fünfjährige Steuerbefreiung. Diese Kraftfahrzeugsteuerbefreiung ist rückwirkend zum 1. Januar 2016 in eine zehnjährige Steuerbefreiung geändert worden. [Stand: 30.11.2016]

elektroauto-kfz-steuer

Immerhin seien Elektroautos ja für 10 Jahre befreit und somit müsste der Fahrzeughalter noch keine Steuern entrichten. Denn immerhin hat dieser sein Fahrzeug vor dem 1. Januar 2016 zugelassen.

Das Gesetz schreibt, dass es 10 Jahre Steuerbefreiung bei Erstzulassung zwischen dem 18. Mai 2011 und dem 31. Dezember 2015 oder 5 Jahre bei Erstzulassung ab dem 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2020 gibt. Elektro-Pkw mit Erstzulassung bis 17. Mai 2011 sind für 5 Jahre von der Steuer befreit.

Genau hier ist das Übel zu finden welches bisher kaum wirklich genauer beleuchtet wurde. Denn ein Elektroauto welches vor dem 18. Mai 2011 zugelassen wurde hat nur eine Steuerbefreiung von 5 Jahren und keine 10 Jahre wie es vielleicht bisher angenommen wurde.

Der Mitsubishi i-MiEV sowie der Peugeot iOn und Citroen C-Zero sind seit Dezember 2010 auf dem europäischen Markt erhältlich. Doch auch andere Elektroautos, die ihre Erstzulassung vor diesem Stichtag (18. Mai 2011) erhielten, sind nicht länger von der Kfz-Steuer befreit.

Ebenfalls nicht von der Kfz-Steuer befreit sind Hybridfahrzeuge, wozu auch die Plug-in-Hybride (PHEV) zählen. Wer einen BMW i3 mit Range Extender fährt erhält zum Beispiel keine Steuerbefreiung, denn Fahrzeuge mit Range Extender sind von dieser ausgeschlossen.

Über DanielB 1350 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

5 Kommentare

  1. So viele Unwägbarkeiten,kein Wunder,dass es in Deutschland mal wieder mit dem Elektroauto nicht so klappt.Man wird hier immer auf irgendeine Weise abgezockt am Ende.

    • Es sind ja eigentlich nur wenige Fahrzeuge die es betrifft, dennoch schade, dass man wirklich nicht einfach grundsätzlich gesagt hat, es betrifft alle Fahrzeuge und dann sind diese bis 2020 steuerfrei. Somit hätte die Regelung ab dem 01. Januar 2016 nur noch 5 Jahre ja weiterhin gegolten.

  2. Vielen Vielen Dank für „Wann wird die Kfz-Steuer für ein Elektroauto fällig?“ Jetzt weiß ich Bescheid um meinen Steuerbescheid :) :(
    Es wäre auch sehr schön wenn es in einem weiterem Artikel möglich wäre Berechnung des Steuers zu kommentieren. Es ist für mich nicht nachvollziehbar warum der kleine I-MieV mehr als doppel so große Beitrag hat, als Benziner VW Up mit 999cm und 105g CO2. (45 Euro gegen 20 Euro)
    Rechnerisch schon. Aber logisch nicht.
    Ich meine, die Regierung hätte den ganzen **** mit E-Autos ersparen könnte in dem sie per Gesetz die Nutzung von E-mobilen strafbar gemacht hätte. Und da wären einheimische Hersteller glücklich…

    • Sehr gerne und danke dir für deinen Kontakt. Werde das Thema gerne nochmal in einem anderen Beitrag genauer auffassen wie bescheiden die Berechnung der Elektroautos aktuell ist bzw. wie diese stattfindet.

      • Danke, Danke! Man soll der Stein zum Rollen bringen (bevor die E-Mobilität darunter begraben wird). Für mich steht zwar die Frage nicht ob Verbrenner durch Elektros geschlagen werden. Aber man könnte der Wandel in 10 Jahren vollziehen; bei gewisser politischen „Wille“ wird das möglicherweise 30-40 Jahre dauern, bis die letzte Verbrenner verschrottet wird.

Schreibe einen Kommentar zu DanielB Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*