Citroen E-Méhari – Elektroauto ab Frühjahr 2016

citroen-e-mehari-elektro-buggy-elektroauto-2015

Mit dem E-Méhari bringt Citroën ein viersitziges Cabriolet heraus und erinnert an die langgezogene Variante des Tazzari. Eine Einführung ist für das 1. Halbjahr 2016 geplant und später vielleicht auch in Deutschland verfügbar.

Der kleine Elektro-Buggy bietet Platz für vier Personen und wird von einem Elektromotor mit 50 kW (maximale Leistung, 35 kW Nennleistung). Seine Energie erhält er aus einer Lithium-Metall-Polymer-Batterie mit einer Kapazität von 30 kWh. So sollen mit ihm innerorts rund 200 km möglich sein. Die tatsächliche Reichweite dürfte am Ende zwischen 110 und 125 km liegen. Citroën gibt eine Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h an.

citroen-e-mehari-elektro-buggy-elektroauto-2015

Für die Aufladung an öffentlichen Ladestationen benötigt dieses Elektroauto rund 8 Stunden über die Steckdose und für die private Ladung daheim sind rund 13 Stunden nötig. Aber, und das muss man dazu sagen, eine normale Ladedauer wenn keine Wallbox vorhanden ist, denn die Ladeboxen am Kabel sind mit 10 A abgesichert.

Der französische Automobilhersteller traut sich etwas und dies zeigte sich bereits beim Cactus. Das Cabrio ist mit einem abnehmbaren Stoffdach ausgestattet, bietet für vier Personen Platz und es handelt sich um eine warmgeformte Karosserie (Kunststoffmaterial ist nicht rostanfällig).

Man traut sich was und sicher wird es Fans dafür geben. Im Sommer könnte der Elektro-Buggy sicher für Aufmerksamkeit sorgen und den nötigen Fahrspaß. Ein Preis steht zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht fest.

Foto: Citroën

8. Dezember 2015  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*