IKEA versorgt alle 50 Standorte in Deutschland mit Triple Chargern

ikea-ladestationen-elektroauto

Ladestationen dort anbieten wo sie benötigt werden und getreu diesem Motto nimmt sich IKEA vor bis 2020 alle 50 Standorte in Deutschland mit Triple Chargern zu versorgen. Schon heute sind 7 Standorte versorgt und bis Ostern folgen 7 weitere Standorte in Baden-Württemberg. 

So langsam scheinen sie es alle verstanden zu haben, oder? Statt nur auf Typ 2 oder/und CCS zu setzen wollen viele lieber gleich Triple Charger installieren. Aldi Süd hat es gezeigt wo ein Business Case möglich ist und versorgt seine Standorte mit Ladestationen. Tank & Rast will bis 2018 ganze 400 Ladestationen alleine an deutschen Autobahnen zur Verfügung stellen. Natürlich sind es auch Triple Charger (3-in-1-Ladesäulen).

ikea-ladestationen-elektroauto

Bereits heute sind die Standorte Berlin-Lichtenberg, Bremerhaven, Freiburg, Hamburg-Altona, Lübeck, Kaiserslautern und Rostock mit Ladestationen versorgt und bis Ostern folgen Sindelfingen, Mannheim, Walldorf, Ludwigsburg, Ulm, Augsburg und Würzburg. Bis 2020 möchte man alle 50 Standorte in Deutschland versorgt haben und diesen Schritt kann ich nur begrüßen.

Kunden laden kostenlos bei IKEA und mit Ökostrom

Während der IKEA Öffnungszeiten sind diese zugänglich, das Laden ist kostenlos und zudem setzt man hier auf Ökostrom. Die Kunden finden die Ladesäulen in der Regel direkt vor dem Einrichtungshaus in unmittelbarer Nähe vom Eingang und den Familienparkplätzen. Beim Aufbau der Schnellladestationen, die von ABB geliefert werden, kooperiert IKEA mit DB Energie. Der Energiedienstleister der Deutschen Bahn übernimmt auch den Anschluss der 7 E-Tankstellen mit 14 Triple Chargern für alle gängigen Elektrofahrzeuge.

Sicher, in der Zukunft und mit steigender Anzahl an Fahrzeugen gilt es dahingehend auch ein Lademanagement zu ermögliche sowie mehr Ladesäulen pro Standort aufzubauen. Da bin ich aber zuversichtlich und begrüße diese Schritte die IKEA, Aldi Süd, Tank & Rast sowie viele weitere gerade gehen und sich für die Triple Charger entscheiden. Denn für meine Begriffe darf es keine Benachteiligung der verschiedene Anschlüsse die Typ 2, CCS oder CHAdeMO geben. Gerade CHAdeMO hat in den letzten 1,5 bis 2 Jahren immer wieder einstecken müssen.

Über DanielB 1352 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

3 Kommentare

  1. Hallo ,
    Ich bin IKEA Mitarbeiterin und finde es grandios dass es Unternehmen gibt die offensichtlich weiter sind als die deutschlandweite Entwicklung in punkto laden mit E Auto!
    Verschiedenste Kundenkarten, das passende Auto zur passenden Säule und viel zu wenige Säulen überhaupt. Oh gott, Deutschland ist da noch Mittelalter. Ich hoffe mrin Erdgas Auto fährt noch ein paar Jährchen und dann ist hoffentlich ein wenig mehr passiert in Deutschland und dann ab zu IKEA und abends unter das Carport?
    Ein Traum? Ich hoffe nicht!
    L. G. die Babette

  2. Hallo Babette,
    Erdgas Auto ist doch schon sehr frotschrittlich im Vergleich zu den Dieselantrieben.
    Ich war gestern bei IKEA in Hamburg Schnelsen total überrascht Ladestationen für mein E-Auto zu finden.
    Deutschland ist gar nicht so mittelalterlich in Punkto Anzahl Ladesäulen. Für E-Autos gibt bereits jede Menge Ladestationen entlang der Autobahnen und in Städten. Überall wo man Tesla Ladestationen kann man nebenan auch normalen Ladestationen andere E-Autos als Teslas laden. Allerdings sind die meistens Nicht Tesla Ladestationen ungenutzt, da die deutsche Autoindustrie mit der E-Auto Produktion noch nich auf der Höhe der Zeit ist und die deutsche und europäische Autoindustrie und auch die Politik deshalb das Märchen von den Fehlenden Ladestatioen so lange wie möglich aufrechterhalten will!!!

    • oh, da widerspreche ich energisch: deutschland ist noch immer finsteres mittelalter , denn auch unsere nachbarn entwickeln sich weiter und deshalb bleiben wie abgehängt – nicht nur e-autotechnisch etc, sondern auch bei digitalen infrastrukturen, vernetzungen usw….wir werden gerade rasant abgehängt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*