BMW, Daimler und Bosch entwickeln einheitlichen E-Antrieb

e-antrieb-bmw

An einem einheitlichen Antrieb für Elektrofahrzeuge arbeiten u.a. die Automobilhersteller BMW und Daimler, sowie Unternehmen wie Bosch und verschiedene Forschungseinrichtungen. 

Dabei soll es nicht alleine nur um einen Antrieb gehen, sondern auch den dazugehörigen Bauteilen. Verschiedene Antriebslösungen sind das Ziel in dem Forschungsprojekt „HV-ModAL“, welches unter der Leitung der Infineon Technologies AG steht.  Innerhalb der kommenden drei Jahre soll hier ein Baukastensystem für verschiedene Hersteller bereitstehen.

e-antrieb-bmw

Hier soll die Leistung zwischen 50 kW und 250 kW verfügbar sein. Bis Ende 2017 läuft dieses Projekt und vermutlich belaufen sich die Kosten auf 7,5 Millionen Euro, wovon alleine 50 Prozent vom Bundesministerium für Bildung und Forschung übernommen werden. Genauere Details dazu stehen bei car-it.com und auch, welche Komponenten hauptsächlich in der Entwicklung stehen.

Continental zeigt auf der IAA in diesem Jahr in Frankfurt einen neuen Elektroantrieb, der vorrangig für den chinesischen Markt konzipiert wurde. Dieser integriert verschiedene Komponenten wie Elektromotor, Getriebe und die Leistungselektronik. Sie verschmelzen zu einer Einheit, wodurch weniger Komponenten notwendig sind und der Platzbedarf sinkt.

Foto: BMW

Über DanielB 1348 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*