Energiewende in Bürgerhand – Hybridstrommarkt im Crowdfunding

hybridstrommarkt-crowdfunding

Der heutige Strommarkt ist für den Verbraucher ein Graus und beim Thema „Energiewende“ wird es besonders kurios. Selten weiß der Verbraucher woher ein Strom stammt und nicht jeder möchte einen Wechsel vornehmen. Flexibilität ist hier ebenfalls nicht gegeben. 

Beim Hybridstrommarkt soll der Kunde seinen Bezug aus zwei Bereichen individuell zusammenbauen können. So gibt den bisher ersten Bereich über die Abrechnung pro Kilowattstunde und den zweiten Bereich, bei dem sich der Kunde in eine Erzeugungsanlage einmieten kann. Anteilig bekommt der Kunden entsprechend seines Mietanteils dann Strom aus der Anlage. Somit reduziert sich die Menge an Strom aus dem ersten Bereich.

Es geht am Ende also darum, über ein Strommarktmodell dem Kunden mehr Optionen bieten zu können. Er kann darüber entscheiden woher seine Energie kommt und welchen Preis er bereit ist dafür zu zahlen.

Zum Hybridstrommarkt gibt es daher auch eine eigene Seite, die dieses Thema für euch noch einmal ausführlich erklärt. Auch Andreas Kühl hat sich dem Hybridstrommarkt im Crowdfunding angenommen und Thorsten Zoerner hierzu einige Fragen gestellt.

Hybridstrommarkt im Crowdfunding

Damit dieses Projekt entsprechend bekannt wird, könnt ihr es via Crowdfunding bei Startnext unterstützen. Der größte Teil der Unterstützung wird für die Veröffentlichung des Buches benötigt. Ebenso sollen damit Kosten für die Teilnahme an Veranstaltungen der verschiedenen Gremien gedeckt werden.

Das Buch soll rund 60 Seiten umfassen (DIN A4) und an Journalisten, Branchenvertreter, Experten, Ministerien und Politiker versendet werden. Darüber hinaus erhält es eine ISBN-Nummer und Eintragung in der Deutschen Nationalbibliothek, weshalb es nicht einfach „zufällig verschwindet“ und jederzeit zugänglich ist.

hybridstrommarkt-crowdfunding

Als Zielgruppe der Publikation werden daher Branchengremien, Bundeswirtschaftsministerium und Fachveranstaltungen gesehen. Als Zielgruppe für Unterstützer werden generell alle Marktteilnehmer gesehen wie Stromkunden, Besitzer von Photovoltaik-Anlagen oder beispielsweise Unterstützer von Windkraftanlagen.

[bctt tweet=“Unterstützt das #Crowdfunding für das Buch zum #Hybridstrommarkt, für mehr Markt im Strommarkt  https://www.startnext.com/hybridstrommarkt/“ via=“no“]

Noch bis zum 20.02.2015 läuft das Projekt auf Startnext und es wird eine Finanzierungssumme von 2.500 Euro angestrebt. Bis jetzt sind 648 Euro zusammengekommen und ihr könnt das Projekt unterstützen. Für 6,45 Euro erhaltet ihr bereits das Buch und für 8,00 Euro ein Postkartenset. Für 350 Euro gibt es sogar eine Lizenz für das Buch, mit der eine Sonderedition als E-Book bereitgestellt wird und 100 Exemplare davon verteilt werden dürfen.

15. Februar 2015  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*