Tesla-Fahrer mit Ökostrom erhalten 250 Euro Jahresprämie

tesla-models800

Fahrer von einem Tesla Model S erhalten eine Jahresprämie von 250 Euro für einen Zeitraum von zwei Jahren oder bi Leasing über die Dauer der Vertragslaufzeit. Allerdings nur wenn sie Ökostrom beziehen oder den eigenen Haushalt mit Ökostrom versorgen. 

Es ist ein Tropfen auf den heißen Stein, wenn der Käufer von einem Tesla Model S über zwei Jahre 250 Euro pro Jahr erhalten oder über die Dauer ihres Leasingvertrags. Gerade mit Hinblick auf den Startpreis von stolzen 70.000 Euro.

Tesla Model S

Die Supercharger von Tesla können kostenlos genutzt werden und man könnte bei dieser kleinen Summe von einer Art „Energiewende-Prämie“ sprechen. Davon profitiert jeder Kunde, der entweder Ökostrom bezieht oder aber seinen Haushalt mit erneuerbarer Energie versorgt.

Ein wirklicher Kaufanreiz ist und soll es aber auch gar nicht sein. Viel eher möchte Tesla den Übergang zu nachhaltiger Mobilität beschleunigen, wenn man den Aussagen von Philipp Schröder (Country Director Tesla Deutschland) lauscht.

Mit SolarWorld hat Tesla eine Kooperation geschlossen, bei der ein Käufer von einem Model S für ein Carport mit Solarzellen statt 4.000 Euro nur 2.500 Euro zahlt. Allerdings wird ein Stromspeicher benötigt, der noch einmal rund 10.000 Euro kostet.

So richtig schlau werde ich leider nicht daraus und wirklich Kaufanreize bieten diese Punkte nicht. Was also soll damit genau verfolgt werden? Denn auch der Hintergrund über den schnelleren Übergang zu nachhaltiger Mobilität wird durch solche Punkte aus meiner Sicht nicht beschleunigt. Denn wer einen Tesla fährt, für den dürften diese paar Euros auch keine Rolle mehr spielen.

Lediglich die Prämie für den Bezug von Ökostrom lasse ich zumindest teilweise durchgehen. So entscheidet sich der Käufer vielleicht doch dazu den Anbieter zu wechseln.

4. Juni 2014  |  DanielB

2 Kommentare

  1. Warum soll es so sein dass ein Teslafahrer sich gar nicht kummert um geld? Für mich hat mein Tesla zwei seiten. Zuerst die Summe die ich bezahlte beim Kauf. Das war viel Geld, stimmt. Aber vielleicht wichtiger ist die andere Seite. Wenn man einmal ein Tesla fährt dan sind die Betriebskosten extrem niedrig. Werkstattkosten? Fast nichts. Brennstoff? Meine Solarzellen liefern 7.500 kWh im Jahre, etwa 37.500 Km. Supercharger dazu für Fernstrecken. Es sind gerade diese Sachen die für mich wichtig werden und eine Prämie, auch „nur“ €.250,00 im Jahre spielt mit. Wenn man alles rechnet ist die teuere Tesla billiger wie viele klassische Modelen. Und dazu kommt an noch das Fahrvergnügen dass mir kein einziges Auto jeweils gegeben hat.

    • Vielen Dank für den Kommentar zu diesem Beitrag und die Einschätzung von jemanden der selbst einen Tesla fährt. Natürlich ist eine generelle Beurteilung über die Fahrer eines Teslas nicht ganz korrekt und habe es hoffentlich mit dem letzten Absatz etwas abgeschwächt.

      Dennoch ist es im Verhältnis zum Preis eines solchen Premiummodells und der kleinen Prämie bei Bezug von Ökostrom natürlich schon sehr klein und daher kann es kein Kaufanreiz sein.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*