Mission 49-8: Peugeot zeigt Hybrid-Studie 208 HYbrid FE auf IAA

„Mission 49-8“ nennt Peugeot sein neuestes Projekt, welches in Form einer Hybrid-Studie auf der IAA 2013 (12. bis 22. September) Weltpremiere feiert: der Peugeot 208 HYbrid FE!

Peugeot feiert mit der Studie einen hybriden Cityflitzer, der auf 100 Kilometer lediglich 2,1 Liter schlucken soll. Das Motto „49-8“ gibt Aufschluss auf die CO2-Emissionen von nur 49 g/km, die „8“ steht für den Sprint von null auf 100 km/h in acht Sekunden.

Peugeot HYbrid FE: Fahrspaß und Energieeffizienz

Das Kürzel „FE“ übersetzt die Löwenmarke schließlich mit Fahrspaß und Energieeffizienz. Die eigentliche Hybridtechnologie ist obendrein nicht unbedingt neu, greift der Autobauer doch auf das Know-how seiner Motorsportabteilung Peugeot Sport zurück. Der Elektroantrieb stammt aus dem LMP1-Renner 908 HYbrid4, der nie zum Renneinsatz kam.

Peugeot 208 HYbrid FE
Benziner plus Elektro: 208 HYbrid FE (Bild Peugeot)

E-Motoren und Batterien kommen jedoch nun im Peugeot 208 HYbrid FE zum Einsatz, als Verbrenner dient ein seriennaher Benziner mit drei Zylindern und 1,2 Litern. Konkrete Leistungsdaten nennt Peugeot vor der IAA allerdings keine.

Neben deutlich weniger Gewicht (minus 200 Kilo zum Serien-208) setzt die Studie auf weniger Reifenrollwiderstand, verbesserte Aerodynamik, mehr Motoreneffizienz und Energierückgewinnung. Die Heckpartie des kleinen Hybridflitzers ist übrigens ebenfalls bekannt und erinnert an die 2012er Sportler-Studie ONYX mit Dieselhybrid aus Paris.

16. August 2013  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*