3.700 Kunden: Carsharer Citroen-Multicity zieht erstes Fazit

Carsharing ist mittlerweile der große Trend, zumindest was die Großstädte und Ballungszentren angeht. Eine neue Idee war Anfang des aktuellen Jahres Multicity, mit welchen Citroen das erste rein elektrische Carsharing auf die Räder stellt. Nun ziehen die Franzosen eine erste Bilanz!

Und diese Bilanz scheint durchweg positiv. Kein Wunder, konnte Citroen mit Multicity doch bereits rund 3.700 Berliner Kunden begrüßen, die insgesamt wieder um die 47.700 Fahrten unternahmen. Interessant: 82 Prozent der Multicity-Nutzer sind männlich.

Multicity/Berlin: Monat für Monat 23 Prozent mehr Kunden

Zu den guten Zahlen verrät der französische Autobauer übrigens noch einige mehr. Beispielsweise steigt die Kundenzahl von Multicity jeden Monat im Schnitt um stolze 23 Prozent, wofür die Franzosen allerdings auch einiges unternehmen. So hat Multicity sein Geschäftsgebiet seit dem Start Anfang 2013 ausgebaut und seine Flotte von anfänglich 100 Elektroautos auf mittlerweile 350 Stromer vergrößert. Nächstes Jahr will Citroen sogar 500 C-Zeros am Berliner Start haben, außerdem sind weitere Städte anvisiert.

Citroen Multicity
Rein elektrisch: Multicity setzt allein auf den C-Zero (Bild Citroen)

Parallel hat Citroen/Multicity seine Tarife überarbeitet. So wird neuerdings minutengenau (28 Cent/Minute) abgerechnet, obendrein wurde der Tageshöchstpreis auf 39 Euro festgeschrieben oder besondere B2B-Tarife für Geschäftskunden eingeführt. Zum Einsatz kommen bei Multicity allein Elektroautos, wo Citroen natürlich auf den hauseigenen Stromer C-Zero setzt.

13. August 2013  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*