Formel E: F1-Team Williams liefert neuer Rennserie die Batterien

2014 versucht sich die FIA mit der Formel E an ihrer ersten elektrischen Rennserie, mit McLaren ist bereits ein F1-Team gewonnen – wenn auch nur als Technologiepartner. Nun aber folgt das nächste F1-Team: Williams!

Fans der Königsklasse ist Williams keine Unbekannte, Namen wie Ayrton Senna, Alain Prost oder Jacques Villeneuve griffen für die Briten ins Steuer und rasten um Siege und Titel. 2009 mit der neuen Idee KERS kam der Elektroantrieb in die Formel 1, Williams versuchte sich als einziges Team an einem Schwungrad als Energiespeicher.

Williams High Voltage
High Voltage: Williams liefert Formel E die Akkus (Bild Williams)

Das kam in der Königsklasse zwar nie zum Einsatz, dafür aber im Porsche oder im Hybrid-Renner Audi R18 e-tron quattro, mit welchen Audi die 24 Stunden von Le Mans 2012 gewann. Williams selbst setzt in der Formel 1 mittlerweile auf Batterien, und eben die wird Ableger Williams Advanced Engineering für die neue Formel E entwickeln und produzieren.

Ein Vertrag mit Spark ist bereits unterschrieben, Chef und F1-Urgestein Frank „General“ Williams zeigt sich nicht wenig stolz und feiert die Formel E als „perfekte Möglichkeit“, neue Entwicklungen zu beweisen. Die Formel E wiederum freut sich nach McLaren über ein weiteres prominentes Mitglied, zumal auch Sauber F1 bereits Interesse an der Elektro-Formel signalisierte.

Über DanielB 1352 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*