Mini-Stromer aus Wolfsburg: VW e-up ab Herbst im Handel

Längst war die Idee einer Elektroversion des neuen VW Up bekannt, zum Herbst machen die Wolfsburger nun Ernst. Dann nämlich soll der Stromer e-up zu bestellen sein…

VW e-up
Stromerversion: VW e-up (Foto Auto-Medienportal.Net/VW)

Ausgestattet wird der neue VW e-up mit einem Elektromotor, der eine Dauerleistung von 40 kW/55 PS liefert (Spitzenleistung 60 kW/82 PS), außerdem 210 Nm maximales Drehmoment. Vorgestellt wird der Stromer ebenfalls im Herbst, auf der Frankfurter IAA 2013 (10. bis 22. September) – gleich darauf geht VWs erstes Elektroauto in den Verkauf.

In punkto Reichweite scheint der VW e-up nicht schlechter, aber auch nicht besser als die Konkurrenz. 150 Kilometer nennt Volkswagen, womit die Wolfsburger quasi der aktuellen Norm entsprechen. Bei den im Unterboden verbauten Akkus legen die Wolfsburger ebenfalls auf den aktuellen Trend, ergo Lithium-Ionen-Batterien (18,7 kWh). Via Schnelllader sind jene Akkus in nur 30 Minuten zu 80 Prozent neu geladen, mit Haushaltsstrom dürfte der Vorgang hingegen einige Stunden dauern.

Die Fahrdaten des VW e-up verrät Europas Nummer eins schließlich mit rund 14 Sekunden für den Sprint von null auf auf Tempo 100 sowie 135 km/h Spitze. Optisch zeigt die Stromerversion obendrein einige Besonderheiten zu seinen konventionellen Geschwistern, beispielsweise bogenförmige LED-Tagfahrlichter, aerodynamisch optimierte Front und Schweller oder blau unterlegte VW-Logos. Preise sind noch keine bekannt.

15. März 2013  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*