Genf 2013: Die letzten Daten zum Hybrid-Sportler McLaren P1

Von Fans rassiger Supersportler wurde der neueste Wurf aus der britischen McLaren-Schmiede wohl längst sehnsüchtig erwartet, in Genf war es endlich so weit – die Serienversion des McLaren P1 wurde enthüllt!

McLaren P1
P1: Von null auf 100 in unter drei Sekunden (Bild McLaren)

Erste Infos zur Technik des Hybrid-Renners verrieten die Briten bereits vor dem gestern beendeten Genfer Autosalon 2013, die 916 Pferde und 900 Nm Drehmoment via V8-Biturbo plus Elektroantrieb waren somit längst bekannt. Auf dem Genfer Autosalon aber hat McLaren auch die letzten großen Geheimnisse rund um seinen hybriden P1 gelüftet, von welchen gerade mal 375 Sportler gebaut werden.

Das erklärt durchaus den Preis der Briten-Flunder, kosten soll der McLaren P1 nämlich das stolze Sümmchen von 866.000 britische Pfund oder umgerechnet eine runde Million Euro. Dafür bekommt der betuchte Kunde allerdings auch einiges geboten, dank seiner 916 Hybrid-Pferde rennt der nagelneue McLaren P1 beispielsweise in weniger als drei Sekunden von null auf Temp 100.

Die 200 km/h knackt der McLaren P1 nach weniger als sieben Sekunden, die 300 in guten 17 Sekunden. Die Spitze nennt der britische Hersteller schließlich mit (abgeregelten) 350 km/h, wobei der Supersportler dank E-Antrieb zehn Kilometer rein elektrisch schafft, in der Stadt bei konstanten 30 Meilen oder 48 km/h sogar runde 20 Kilometer.

18. März 2013  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*