Nissan Leaf: Japaner setzen weltweit 50.000 Elektroautos ab

Die ersten Elektroautos sind längst auf dem Markt, selbst in Deutschland stehen bereits einige Modelle zur Wahl. Ein großer Wurf ist allerdings noch kein Stromer, trotzdem kann Nissan einen ersten großen Erfolg melden – 50.000 verkaufte Leaf-Modelle.

Nissan Leaf 50.000 verkaufte Modelle
50.000: Verkaufsjubiläum für Nissan Leaf (Bild Nissan)

Mit dem kompakten Leaf brachte Nissan Dezember 2010 sein erstes Elektroauto in Großserie auf den (Welt)Markt, nun jubeln die Japaner über 50.000 verkaufte Modelle. Im Vergleich zu Millionen abgesetzten konventionellen Neuwagen sind diese 50.000 Elektroautos zwar nur der sprichwörtliche Tropfen auf dem heißen Stein, Nissan aber redet nicht ganz zu Unrecht von einem „Meilenstein in der Geschichte der Elektromobilität“.

Neben dem Verkaufserfolg nennt der japanische Hersteller außerdem ein paar interessante Zahlen, zusammen haben die Leaf-Besitzer beispielsweise über 260 Millionen Kilometer* zurückgelegt. Ebenfalls interessant: Den Rekord hält ein japanischer Kunde, welcher seinem Nissan Leaf in zwei Jahren 175.000 Kilometer aufbrummte – rein elektrisch versteht sich.

Den Europa-Rekord hält hingegen ein Spanier, der in einem Jahr immerhin runde 43.000 Kilometer stromerte. Nissan zufolge sind 95 Prozent aller Käufer zufrieden mit ihrem Elektroauto, allein in Europa zählen die Japaner mittlerweile 7.000 Leaf-Kunden in 17 Ländern. Erfreulich ist auch der Ausbau der Infrastruktur: In einem Jahr stieg in Europa die Zahl der Schnellladestationen von 158 auf 601.

* Angaben laut (freiwilligen) Telematikdienst Nissan CARWINGS, der nur angemeldete Modelle erfasst.

18. Februar 2013  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*