Estland mit ersten weltweiten Schnellladenetz für Elektrofahrzeuge

Als erste Nation der Welt verfügt nun Estland über ein Schnellladesystem für Elektrofahrzeuge. Dieses erstreckt sich über das komplette Land. Insgesamt wurden 165  der Schnellladestationen mit Gleichstrom von ABB geliefert, die zusätzlich über eine Internetverbindung verfügen. Am heutigen Mittwoch wurden diese in Betrieb genommen. 

Jeder Ort entlang der Hauptverkehrsstraßen, die über 5.000 Einwohner verzeichnen, wurden mit einer Ladestation versorgt und befinden sich mit einem maximalen Abstand von 60 Kilometern voneinander entfernt. Damit stellt Estland die beste und sicherste Infrastruktur für Ladestationen in Europa dar.

ladestationen-estland-abb

Der Schnelllader Terra 51 von ABB kann ein Elektroauto innerhalb von 30 Minuten aufladen. Dies ist uns bereits aus hier verfügbaren Schnellladestationen bekannt. Jedes Elektroauto mit dem CHAdeMO-Standard kann mit Gleichstrom (bis 50 kW) oder Wechselstrom (bis 22 kW) aufgeladen werden. Bereits 2011 erhielt ABB den Auftrag und schaffte es, dieses Netz nur innerhalb von sechs Monaten zu errichten.

Um es am Rande zu erwähnen, förder Estland die Verbreitung von Elektrofahrzeugen mit einem Zuschuss beim Kauf mit bis zu 50 %. Die nun erstellte Infrastruktur lässt zusätzlich den Kaufanreiz steigern. In Deutschland wird es jedoch noch ein langer und schwerer Weg, bis diese Art der Infrastruktur erreicht wird.

Foto: ABB

20. Februar 2013  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*