Japan setzt auf Ökostrom – Windkraft statt Atomkraft

Etwas über ein Jahr ist die Atomkatastrophe von Japan jetzt her und noch immer findet man in Japan Bilder der Verwüstung vor. Erst kürzlich gedenkte man den Opfern der Tsunami-Katastrophe. Vor der Küste Fukishima wird nun aber ein riesiges Projekt geplant. In unmittelbarer Nähe des Atomkraftwerks soll in den nächsten Jahren ein riesiges Offshore-Windkraftwerk gebaut werden.

Dieses geplante Offshore-Windkraftwerk soll aus über 143 Windkraftanlagen bestehen. Insgesamt hat die komplette Anlage eine Leistung von 1.000 Megawatt und somit mehr als das ehemalige Atomkraftwerk.  Ab 2020 soll dieses dann lauffähig sein. Es laufen Kosten von 4-6 Milliarden Euro auf. 

Japan setzte bisher fast ausschließlich auf Atomkraft und hat bisher keinen Ausstieg geplant. Dennoch möchte man in den kommenden Jahren mehr auf Erneuerbare Energie setzen. Ein Problem ist besonders der Ausbau der Stromnetze.

Quelle: strom.idealo.de
Foto: flickr / Jumanji Solar
27. März 2012  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*