Im Trend: Trockner mit Wärmepumpe

Praktisch jeder größere Haushalt verfügt über einen Trockner. Derzeit erfährt dieser Markt eine Innovation. Wie jetzt auch die Stiftung Warentest berichtet, so funktionieren diese Modelle sehr Energieeffizient. Über die Hälfte an Strom wird eingespart und dennoch ist der Trockner mit Wärmepumpe kaum teurer als ein anderes Modell. Ein Kauf lohnt sich daher in jedem Fall, da die eingesparten Kosten im Bereich der Energie, die Mehrausgaben locker wieder reinholen.

Die heiße Abluft, welche beim Trocknen produziert wird, dient hier bereits als Lieferant für Energie. Dies ist auch das Geheimnis der Energieeffizient. Klassische Trockner lassen diese Energie einfach vergehen. Der Trockner mit Wärmepumpe nutzt diese Abluft jedoch bereits für den nächsten Wäschegang. Die Stiftung Warentest prüfte mehrere Geräte mit und ohne Wärmepumpe. Sämtliche Gerätschaften funktionierten „gut“ und haben den Test damit bestanden.

Für alle, die nachrechnen möchten wie profitabel der Trockner mit Wärmepumpe ist, hier ein kleines Beispiel. Während ein herkömmlicher Wäschetrockner (7 Kilo Trommel) ca. 90 Cent pro Vorgang verbraucht, so sind dies bei Modellen mit Wärmepumpe nur 40 Cent. Jetzt kann jeder seinen wöchentlichen, monatlichen und jährlichen Verbrauch schätzen und die Ersparnis von 50 Cent pro Vorgang rechnen. Über mehrere Jahre, können damit auch mehrere hundert Euro gespart werden. Die derzeit ansteigenden Stromkosten lassen die Differenz immer weiter auseinander klaffen.

Testsieger bei den Trocknern mit Wärmepumpe sind der T59880 von AEG, der WT 46 W 562 von Siemens und der TKF 7451 W50 von Blomberg. Diese Modelle sind für 650 bis 855 Euro zu erstehen. Der Unterschied zu herkömmlichen Geräten ist bei der vorher errechneten Preisersparnis nicht mehr erwähnenswert.

Quelle: stern.de
Über DanielB 1350 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*