Bau neuer Atomreaktoren durch US-Atombehörde genehmigt

Die US-amerikanische Nukleare Regulierungskommission (NRC) hat erstmals seit 1978 wieder den Bau von neuen Atomreaktoren in den Vereinigten Staaten genehmigt. Die Behörde stimmte am Donnerstag mit vier gegen eine Stimme für den Bau von zwei Reaktoren in dem bereits bestehenden AKW Vogtle im US-Staat Georgia.

Die Gegenstimme kam ausgerechnet vom Chef der Behörde selbst. „Ich kann die Vergabe dieser Genehmigung nicht unterstützen, als sei Fukushima niemals passiert“, erklärte Gregory Jaczko. Seit dem Atomunfall im Atomkraftwerk Three Mile Island bei Harrisburg im Jahr 1979 wurde in den USA kein Neubau von Atomreaktoren mehr genehmigt.

Damals hatte sich eine teilweise Kernschmelze in einem Reaktorblock ereignet. Die neuen Reaktoren des Unternehmens Southern Company könnten 2016 und 2017 ans Netz gehen. US-Präsident Barack Obama gilt als Befürworter der Atomenergie.

(dts Nachrichtenagentur)
Foto: flickr / springfeld
11. Februar 2012  |  DanielB

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*