WAVE Switzerland endet erfolgreich nach 1.600 Kilometern

wave-switzerland-2019-04 (1)

Vor gut einer Woche endete die WAVE Switzerland (World Advanced Vehicle Expedition) nach gut 1.600 Kilometer und achttägiger Fahrt rund um die Schweiz in der Stadt Zug. Rund 64 E-Fahrzeuge, darunter acht E-Bikes und acht E-Motorräder, sind dieses Jahr in Reinach bei Basel zur „größten E-Mobil-Rallye der Welt“ aufgebrochen. 

Nicht nur mussten die Teilnehmer dabei pro Tag bis zu 280 Kilometer rein elektrisch zurücklegen, sondern auch bei diversen Streckenposten Fragen beantworten. Das Team mit dem meisten Punkten gewann am Schluss die WAVE Trophy.

Die Strecke führte bei teils wechselhaftem Wetter über den Klausenpass nach Schaffhausen, dann über Flims und den Lukmanier sowie den Gotthard nach Leukerbad und zum Schluss über Genf und Yverdon nach Zug.

Gesamtsieger wurde Bruno Halter vom Team Speicher mit seinem Elektroroller BMW c Evolution. Erstmals in der achtjährigen Geschichte der WAVE hat hiermit ein Motorrad gewonnen. Der zweite Platz ging an das Team Blå elbil, Eric und Lisa Schrödter aus Paderborn mit ihrem Hyundai Ioniq Elektro, und als drittes auf dem Treppchen stand das Team „Blue Fire“ mit Felix Maag und David Itten aus Mettendorf Thurgau.

Nach der WAVE ist vor der WAVE, wie man so schön sagt. Und so plant der Organisator Louis Palmer bereits die nächste WAVE. Vom 13. – 21. September 2019 geht’s einmal durch Deutschland, und 2020 kommen „WAVEs“ in Ungarn und Italien hinzu.

Über DanielB 1346 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de