Charge&Fuel Card – noch bis 30. Juni kostenlos laden

VW_emob_Ladekarte_img1

Die Volkswagen Bank bietet mit der Charge&Fuel Card sowie der passenden Charge&Fuel App verbindet die klassische Tankkarte mit der Möglichkeit darüber auch geladenen Strom abzurechnen. 

Über 1.200 öffentliche Ladestationen werden mit der Karte unterstützt und nur ein Anbieter muss dafür gewählt werden. Dank der Kooperationspartner wie RWE, smartlab und EnBW gibt es einen bundesweiten Tarif. Eine Grundgebühr für die Tankkarte fällt weg.

VW_emob_Ladekarte_img1

Zur Einführung könnt ihr bis zum 30. Juni 2015 kostenlos laden. Danach gibt es einen Tarif, den ich für relativ „fair“ empfinde. Für die Ladung via AC (Wechselstrom) zahlt ihr 0,95 Euro/Stunde brutto und bei DC (Gleichstrom) 11,90 Euro/Stunde brutto. Einen Haken gibt es dabei, denn diese Karte ist nur in Verbindung mit einem Fahrzeug vom Volkswagen und Audi nutzbar. Alle anderen Fahrer von Elektrofahrzeugen und Hybriden müssen leider darauf verzichten.

Vergangenen Herbst hat RWE die Bezahlung an Ladestationen via PayPal und Kreditkarte eingeführt. Ohne also ein Kunde bei diesem Energieunternehmen zu sein, könnt ihr dennoch das System nutzen. In diesem Fall würdet ihr ohne Anmeldung und Registrierung im Tarif „RWE ePOWER DIRECT“ einen stolzen Preis von 4,95 Euro/Stunde zahlen. Fahrt ihr jetzt ein Elektro- bzw. Hybridauto von VW oder Audi, kommt ihr in den Genuss nur 0,95 Euro/Stunde zahlen zu müssen.

Über DanielB 1348 Artikel
Fasziniert von der Elektromobilität und alternativen Antriebstechnologien, gelernter Elektroniker, Journalist und Blogger, liebt die Technologie im Fahrzeug (Vernetzung, Infotainment). Mehr über mich danielboe.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*